Autotest

BMW M2 Competition Test: M wie Macht

Von  | 
VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

Was sagt der Autotester über den BMW M2 Competition?

M wie Macht – Jedes PS vergnügt sich im M2 Competition, ohne Mitfahrer, mit nur 3,96 Kilo. Den 411 Gäulen – das sind 71 mehr als im M240i Coupé (Test BMW M240i Coupé) –  stehen nur 1.625 kg Gewicht gegenüber.

BMW M2 Competition weissBMW M2 Competition Bremsscheibe

Das zaubert enorme Dynamik hervor. Der M2 ist anregend handlich mit dem permanent mitlenken wollenden Heck und der direkten Lenkung.

Die taffe M Bremsanlage wirft den Anker und das Hinterachssperrdifferenzial und das blitzschnell reagierende ESP sichern die Traktion. Der vorahnende Verstand ist jedoch der beste Assistent des Fahrers, denn Fahrassistenten finden sich im BMW M2 sonst wenige.

Brembo Bremse BMW M2 Competition

Der Protagonist ist klar der 3,0-Liter-Reihensechszylinder. Das hört man. Der Kaltstart ist verkatert und derbe, aber nachbarlich gesehen noch gerade stubenrein. Der Nachbar dreht sich morgens im, aber er fällt nicht aus dem Bett. Wie beim Ford Mustang (Test Ford Mustang Cabrio V8).

In Fahrt raunzt der M seinen Fahrer an. Beim herunter schalten gibt er, auch wenn er mit dem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe ausgerüstet ist, Zwischengas. Der M2 kann jedoch auch leise, gesittet und seidig mit Bayerns König-Ludwig-Motor, dem Reihensechszylinder.

Motor mit 411 PS BMW M2 Competition

Der orgelt, wenn er voll ran genommen wird, hoch über die 6.250 Umdrehungen, wo 411 PS anstehen, verkraftet aber auch lässig Drehzahlen knapp über 1.000 Umdrehungen. Bei 50 km/h im Stadtverkehr liegt oft schon der fünfte Gang in der Schaltgasse, weil die 550 Nm Drehmoment in einem weiten Bereich zwischen 2.350 und 5.230 Touren anliegen. Gibt man dann Gas, packt der Sechszylinder ohne Ruckeln und Zaudern an. Gefühl: Der kann immer.

Sporttasten BMW M2 Competition

Wie er seine PS feiert, regelt sich über die zwei Tasten links vom Schalthebel. Die Taste mit dem Lenkradsymbol regelt das Ansprechen von Lenkung und Dämpfung in den Modi „Comfort“, „Sport“ und „Sport Plus“ und die darüber das Motoransprechen in „Efficient“, „Sport“ und „Sport Plus“.

Sport und Sport Plus Fahrprogramm BMW M2 CompetitionAuspuff BMW M2 CompetitionTacho 300 BMW M2 Competition

Der M Faktor ist bekömmlich für Ohr und Auge. Von den braveren 2er Coupés (Fahrbericht BMW 2er) unterscheidet sich der M2 Competition an der Front durch die vergrößerten Lufteinlässe und die sportivere Schürze und am Heck durch die Kotflügelverbreiterungen und den Vierender. Das Einlenken verbessert eine den Vorderwagen versteifende Strebe im Motorraum.

BMW M2 Competition weiss

Die Einstiegsleisten mit M Schriftzug und die mit schwarzem „Dakota“-Leder bezogenen Sportsitze, die sich M-typisch mit der Lehnenbreitenverstellung die Hüfte krallen, sind genauso Serie wie die M Compound Bremse und das aktive M Differenzial für verbesserten Zugriff auf den Asphalt.

Bildschirm BMW M2 CompetitioniDrive Regler auf der Mittelkonsole BMW M2 CompetitionCarbon Look an der Türverkleidung BMW M2 Competition

Das serienmäßige Infotainment steht den Alltag. Die Navi mit fest integrierter SIM-Karte ist genauso Serie wie die kabellose Ladestation fürs Smartphone, die Freisprecheinrichtung via Bluetooth und der WLAN-Hotspot. Der Sound des Soundsystems ist im Testwagen so fett wie die Quattrophonie am Auspuff.

Instrumente BMW M2 CompetitionSchwellerleiste BMW M2 CompetitionStartschalter BMW M2 Competition

Extras? Reichlich. Angefangen beim kostspieligen, aber dank des zackigen manuellen 6-Gang-Schaltgetriebes absolut nicht notwendigen M Doppelkupplungsgetriebe (Aufpreis: 3.800 Euro) und der M Sportbremse (1.560 Euro) bis zum M Driver´s Package mit 280 km/h-Freischaltung (2.390 Euro) und den im Testwagen eingebauten M Sportsitzen mit beleuchtetem „M2“-Logo in der Rücksitzlehne (1.460 Euro), die an der Lehnenflanke satt Seitenhalt bietet.

M Spiegel BMW M2 CompetitionM2 Schild im Grill des BMW M2 CompetitionSpiegel BMW M2 Competition

Und der Verbrauch von 411 PS? Bei Vollgas heißt´s: „O´ zapft is!“. Dann stecken Verbrauchsspitzen weit über den von BMW angegebenen 9,2 bis 10 Liter Super Plus im Konzept. Bei 130 km/h auf der Autobahn steht im Test jedoch eine „8,xxx“ auf dem Bordcomputer. Geht man es brav an, kann der 52 Liter große Tank des M2 auch 600 Kilometer halten. Der Gasfuß macht beim Verbrauch die Musik.

BMW M2 Competition weiss

Warum gerade den?

Es braucht genau eine Probefahrt und man weiß, dass der M2 Competition seinen Preis von 60.900 Euro wert ist. Das kleine Coupé mit dem großen Motor ist das reinrassigste BMW Modell.

Die 2+2-Sitzigkeit und das Kofferraumvolumen machen den Unterschied zum 2-sitzigen Sportwagen, der manchmal doppelt so viel kostet, aber niemals doppelt so viel Fahrspaß bereitet.

 

BMW M Modelle im Test

BMW M235i Coupé im Fahrbericht

BMW M240i Test: Ein BMW wie ein BMW

BMW M135i erster Test: Fahrbericht

BMW M3 Limousine und M4 Coupé im Fahrbericht

BMW M3 GTS im Fahrbericht: Racing In The Streets

BMW M3 und BMW M4 Fahrbericht: im Prototyp

BMW M3 Cabrio im Test: 420 PS offen

BMW M3 E30 im Fahrbericht: junge 25

BMW M5 im Fahrbericht

BMW M550d Touring xDrive im Test

Weitere Informationen zum Fahrzeug

https://www.bmw.de

 

 

 

 

VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen