Autotest

Ford Focus ST 2.3 im Test: Mach Level ST!

Von  | 
VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

Was sagt der Autotester im Test über den Ford Focus ST?

Da kommt er, da ist er, dieser typische Klang. Und das früh. Was bringt es, wenn ein Sportmotor erst bei 6.000 Umdrehungen sein Konzert gibt? Der Stadtverkehr oder die klassische Proll-Vorbeifahrt am Eiscafé taugt bedingt für Drehzahlorgien.

Grill Ford Focus ST 280 PSMotor Ford Focus ST 280 PS

Bereits zwischen 2.000 und 2.500 Touren bespielt der Vierzylinder mit dem typischen RS-Sound den Doppelauspuff mit einem tiefen, grollenden Trommeln.

Auch an diesem lässigen Sound bemerkt man, wie der Focus ST auf Alltag gebürstet ist und wie sehr er in der Tradition von Fords ST- und RS-Modellen steht.

Lederlenkrad Ford Focus ST 280 PSAblagen Ford Focus ST 280 PSPedale Ford Focus ST 280 PS

Die 420 Nm maximales Drehmoment liegen zwischen 3.000 und 4.000 Umdrehungen an und die 280 PS bei 5.500 Umdrehungen. Der Motor schnarrt nicht, wie im Fiesta ST, wo mit drei Zylindern Downsizing betrieben wird (Test Ford Fiesta ST), sondern Hubraum zieht.

Der Vierzylinder, der auch im Ford Mustang zum Einsatz kommt (Test Ford Mustang Cabrio 2.3 EcoBoost) schöpft seine Kraft aus großzügigen 2,3 Liter Hubraum. Der Turbolader bläst gehörig mit. Die Schaltanschlüsse sind anregend eng getaktet, der Gang drin, das Drehmoment schon da.

Lenkrad und Armaturenbrett Ford Focus ST 280 PSNavi Ford Focus ST 280 PS

Kontrolliert wird das Treiben auf den einwandfrei ablesbaren Instrumenten, inklusive bar-Anzeige und Öldruck. Weil man die wichtigsten Infos erstmals im Focus ST vor die Nase projiziert bekommt, kann man das Projektions-Scheibchen des Head-up-Display akzeptieren, auch wenn es keine vollwertige Lösung darstellt. Die Tasten für die Belüftung sind aber elendig klein und liegen zu tief.

Tacho Ford Focus ST 280 PSHead up Display Ford Focus ST 280 PSLaunch control Ford Focus ST 280 PS

Hand anlegen an der Schaltung geht mit mehr Freude vonstatten. Die ST-Schaltkugel liegt nicht nur griffig in den Handballen, sondern der Lenkstock fliegt auch aufreizend flott durch die Schaltgassen des 6-Gang-Schaltgetriebes.

Das Einlenken geschieht ebenso direkt. Der Focus ST folgt dem Lenkbefehl wie Bello dem Stöckchen. Die Bremsanlage fühlt sich mit dem hohen und gut definierten Druckpunkt richtig an und beißt proper.

Schalthebel Ford Focus ST 280 PS

Im Tempomachen ist der Focus ST pegelfest. Auch bei höherem Tempo. Unterstützt von erdiger Straßenlage, die für ein sicheres Gefühl sorgt. Der Ford liegt mit nur 1,44 Meter Höhe und seiner brettharten Federung fast ohne Seitenneigung und sicher in der Kurve.

ESP off Ford Focus ST 280 PSFelge Ford Focus ST 280 PS

Mach Level ST! Auf trockener Fahrbahn heißt Traktion im Focus ST massive Verzahnung mit dem Asphalt. Auf nassem kämpfen die Vorderräder, wild stuckernd, mit der Traktion. Im 2. Gang, der wie im Sportwagen über 100 reicht und im Test bis 106 km/h, packt der forsche Fronttriebler gradliniger an.

Die 245/35 R19 Breitreifen kann man hören. Deren laute Abrollgeräusche akzeptiert man im Sport Ford aber genauso wie das extrem flache und kratzempfindliche Felgenformat.

Wer die maximale Beschleunigung braucht, aktiviert die Launch Control. Dann zieht der 2,3-Liter den 1.543 Kilogramm schweren ST in 5,7 Sekunden aus dem Stand auf 100, und powert weiter bis zur Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Klima einstellen Ford Focus ST 280 PSKamera Ford Focus ST 280 PSTasten Parksensor Ford Focus ST 280 PS

Zwei Generationen zuvor war der Focus ST noch überraschend komfortabel abgestimmt. Das war einmal. Der ST kann auf schlechtem Belag fast nur unbarmherzig. Man könnte ihn im Straßenbauamt auch als Messgerät gebrauchen. Das Kölner Rillensuchschwein findet sie alle. Achtung, Bodenrillen! Aua ein Gully!

Und schwenkt man dem ST mit dem Gasfuß permanent was ein, schenkt er sich was ein. So ist das bei Turbomotoren. Ford verspricht im Focus ST mit 6-Gang-Schaltgetriebe im Mittel 8,2 Liter/100 km und 7,9 Liter mit der 7-Gang-Automatik. Im Stadtverkehr zieht sich der ST in der Werksangabe satte 11,5 Liter aus dem Tank.

Im Test stehen minimal 8,3 Liter auf dem Bordcomputer. Der Testverbrauch liegt bei 9,8 Liter Super und die Reichweite im Test bei 510 Kilometern.

Ford Focus ST 280 PS in Orange

Warum gerade den?

Die vierte Generation des Ford Focus präsentiert sich geräumiger, moderner und sicherer. Der ST tut es den braven Focus Versionen nach, ohne an Alltagsnutzen und Erreichbarkeit zum Enstiegspreis von 33.600 Euro einzubüßen. Funzt das? Das funzt. Der Kölner Tempomacher zeigt seinen Vorgängern mit klarer Ansage das Heck.

 

Fords ST- und RS-Modelle im Test

 

Ford Focus ST Test

Ford Focus ST – Seat Leon 2.0 TFSI Test

Ford Focus RS im Test: Das Brett, ein Brett

Ford Focus RS im Test

Ford Fiesta ST im Test: Flotter Dreier?

Ford Fiesta ST im Test: Ein ST wie ein ST

 

Weitere Informationen zum Fahrzeug

www.ford.de

 

VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen