Autotest

Ford Fiesta ST im Test: Flotter Dreier?

By  | 
VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

Flotter Dreier gefällig? Den Ford Fiesta ST treibt es mit einem Dreizylinderturbo mit 200 PS. Und wie – Fahrbericht Ford Fiesta ST.

Ford Fiesta ST 200 PS-Dreizylinder, ScheinwerferFord Fiesta ST 200 PS Dreizylinder Gril

Erster Kontakt und erster Eindruck im Test

Raubt ein kleiner Dreizylinder dem Fiesta ST, der mit der Zylinderabschaltung sogar zeitweise zum Zweizylinder mutiert, die Kraft? Vierzylinder und 1,6 Liter Hubraum sind Geschichte, 1,5 Liter und drei Töpfe die neue Realität. Schöne neue Welt?

Ford Fiesta ST 200 PS SportsitzFord Fiesta ST Dreizylinder, Recarositze, Sportsitze

Was sagen die Mitfahrer im Test über den Fiesta ST?

Sie sagt nix mehr, sie liegt vor dem Auto. Frauen reden gerne und möglichst viel davon, aber jetzt herrscht betroffene Ruhe. Meine Beifahrerin ist zwei Mal aus dem Fiesta ST ausgestiegen, und zwei Mal liegt sie danach auf dem Trottoir. Wie das? Hohe Seitenwangen am Sitz, hängen bleiben, freier Fall, ganz einfach, ist doch logisch. Aber was haben Frauen schon mit Logik am Hut? Ne Menge, denn sie schätzen, was der 2017 neu aufgelegte Fiesta im Alltag taugt (Fahrbericht: Der neue Ford Fiesta im ersten Test).

Ford Fiesta ST Lenkrad und Armaturenbrett und MonitorFord Fiesta ST Dreizylinder Tacho und Tankanzeige

Der Ford Fiesta ist ein Alltagsbesteher: aufgeräumte Bedienung, spielerisches Handling, gutes Raumangebot und gute Sicherheitsausstattung. Im Vergleich mit dem alten Fiesta scharen sich nur noch halb so viele Tasten um das Lederlenkrad, weil der Touchscreen nun den Bedienmittelpunkt im Fiesta bildet.

Ford Fiesta ST 3Zylinder HandschufachFord Fiesta ST cuphholderFord Fiesta ST 3Zylinder Ablage

Im Sportmodell ST würzen Sportsitze  das unten abgeflachte Lederlenkrad und ein paar Zierteile und Ziernähte den Innenraum auf, ohne seine Alltagstauglichkeit zu versalzen.

Ford Fiesta ST Dreizylinder, RecarositzeFord Fiesta ST, Einstieg und Sitzbank hinten

4,07 Meter misst der Fiesta ST vom Bug bis zum Heck. Am besten entscheidet man sich für 800 Euro Aufpreis für den Fünftürer, denn in dem ist der Einstieg hinten leichter und der Ein- und Ausbau des Kindersitzes bequemer. Am Kofferraum ändert die Füntürigkeit nichts. 292 bis 1.093 Liter schluckt der Fiesta ST. Damit kann Frau gut leben, auch wenn Vater jetzt dauernd im Fiesta fahren will.

VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen