Test

BMW 5er Touring Fahrbericht: 530d und 545i Kombi

Von  | 
VOHERIGE SEITE3 von 3NÄCHSTE SEITE

Mit dem niedrigen Verbrauch, dem Partikelfilter und der nun endlich realisierten EU4-Abgasnorm (die jetzt alle BMW Diesel erfüllen) spricht vieles klar für den Selbstzünder – wohl auch Grund dafür, warum sich schon beim alten Touring zwei Drittel aller Käufer für ein Modell mit dem D im Typenschild entschieden.

BMW 5er Touring: 530d und BMW 530i Touring im Fahrbericht: Cockpit

Die Auswahl ist bei Verkaufsbeginn zuerst auf 525d (177), 525i (192), 530d (218) und 545i Touring (333 PS) beschränkt. Im September 2004 gesellt sich der mit Spannung erwartete 535d Twin Turbo (272 PS, 560 Nm), erst im Frühjahr 2005 die Touringvarianten mit den seidigen 2,2 und 3,0 Liter-Benzinern hinzu. Der Aufpreis auf das Limousinenmodell liegt zwischen 2.800 und 3.500 Euro. Der neue 5er Touring steht ab Mitte Mai für 40.400 (525i) bis 60.400 Euro (545i) beim Händler.

Dort erleichtert der Kunde auch im Fall des neuen BMW Kombis mit fleißigen Kreuzchensetzen auf dem Bestellformular und neuem Zubehör, wie beispielsweise dem zweiteiligen Panorama-Glasdach (1600 €), dem Sportfahrwerk (360 €, ab Herbst) oder dem aus der Armaturentafel heraussausenden Getränkehalterset (70 €), sein Konto spielerisch um einige tausend Euro. Was im Gegensatz zu den neu entfachten Kombiqualitäten des 5er Touring ganz und gar nichts Neues ist. (2006)

Weitere BMW 5er im Test

 

VOHERIGE SEITE3 von 3NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen