Test

BMW 5er Touring Fahrbericht: 530d und 545i Kombi

By  | 

BMW 545i Kombi Fahrbericht: Seitenansicht, von der Seite, hintenZugeladen werden können 560 (545i) bis 600 Kilogramm (525i, 525d, 530d), zwei große und zwei mittlere Hartschalenkoffer, vier 46 Zoll-Golftaschen und mit der optionalen Dachreling (250 €) 100 Kilogramm Last auf dem Dach. Die Rücksitzbank fällt im Verhältnis 60:40, die Ladekante liegt bodennah, das Gepäckabteil völlig eben vor seinem Bepacker. Die in jedem 5er Touring serienmäßige Niveauregulierung hält die Karosse und den Ladebereich auf gleich bleibender Höhe. Die Gepäckraumabdeckung rutscht beim Öffnen der Heckklappe oder des Heckfensters selbsttätig um einige Längen zurück, was die Zuladung erleichtert. Serienmäßig ist der Kofferraum mit dieser Abdeckung, einem Trennnetz, vier Verzurr-Ösen und einer 12 Volt-Steckdose, zum Beispiel für den Betrieb einer elektrischen Kühlbox, ausgestattet.

Im Koffergrund erschließt sich, ebenso ohne Zuzahlung, über eine abschließbare und mit Gasdruckfedern in jeder Position arretierbare Bodenklappe weiteres Stauvolumen (35 Liter ohne Notrad; mit Runflat-Bereifung). Gegen einen Aufpreis von 270 Euro steht ab Herbst 2004 ein praktisches zusätzliches Ablagepaket mit zweigeteiltem Gepäckraumboden, ausklappbaren Trennwänden (die das Umfallen von Tragetaschen verhindern), Spanngurten und Multifunktions-Haltern im Angebot.

Die Heckklappe wird mit Hilfe eines Elektromotors sanft ins Schloss gezogen (Serie) oder vollelektrisch per Knopfdruck (über die Fernbedienung und den Schalter an der Heckklappenunterseite) geöffnet und geschlossen (520 €, ab Herbst). Der Zuwachs von rund 100 Litern beim Gepäckvolumen (500 bis 1650 l) und beim Gepäckraum (1110 mm breit, 787 mm hoch, maximal 1880 mm tief) machen den BMW Tourer zum vollwertigen Kombi. Die Philosophie: „Lieber ein Brett auf der Straße, als ein Brett im Kofferraum“, ist jedoch die alte geblieben.

Die nochmals 46 (vorne) und 59 Millimeter (hinten) mehr in der Spur und die jetzt fast ideale Gewichtsverteilung untermalen es in jeder Kurve: Das Fahrwerk ist – besonders mit dem so formidablen wie kostspieligen Dynamic Drive (€ 2300) – eine Lust, die Aktivlenkung (€ 1200) nach einer Gewöhnungsphase purer Spaß. Die souveräne Sattheit mit der der 5er jeden Belag meistert, die vor Selbstsicherheit strotzende Bremsanlage, das inklusive Sicherheitspaket (Frontairbags, Seitenairbags vorne, Kopfairbags vorne und hinten, ESP) und die wie selbstverständlich demonstrierte Hochgeschwindigkeits-Contenance unterscheiden den 5er Kombi kaum von der Limousine.

Das M im Firmennamen hält der Touring, weil mit gleichen Motoren ausgestattet (ergänzt um den neuen 525d), genauso hoch wie der 5er ohne Kombiheck. Der 4,4 Liter-V8 ist auch im 545i Touring eine Idealbesetzung: drehfreudig, elastisch, kultiviert. Der Lader des ebenso gefahrenen 530d pfeift ein ähnlich hohes Lied. Das Zögerzehntel als Folge von Aufladung und automatisiertem Schaltvorgang (optional: Sechsgang-Automatik und SMG-Getriebe, Serie: Sechsgang-Schaltgetriebe) stört kaum. Der Motor ist ohne Übertreibung eine fast idealtypische Verbindung des Reihensechszylinders mit dem Selbstzünderprinzip – die „Freude am Fahren“ wird sich somit auch in Zukunft immer häufiger nicht allein über hohe Drehzahlen definieren. Die braucht der Diesel nicht.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen