Test

Seat Ibiza 1,9 TDI Sport Test

By  | 

Ibiza TDI 130 PS TestSeat Ibiza Cockpit, TestberichtÄhnliches gilt für die Bedienelemente. Alles gut im Griff und alles in Griffweite. Praktisch: die breite Ablage zwischen den Vordersitzen, die mit Drehreglern gut dosierbare Klimaanlage (Aufpreis: 1.075 €) und die hinteren Aufstellfenster. Positiv: Die vorhandene Öltemperaturanzeige (heutzutage keine Selbstverständlichkeit), der „nachblinkende“ Fahrrichtungsanzeiger (ein einzelnes Blinkersetzen verursacht mehrfaches Blinken) und die sich in amerikanischer Manier nach Fahrtantritt selbst verriegelnden Fahrzeugtüren.

Das Lenkrad ist längs- und höhenverstellbar. Vorne sitzt der Fahrer sehr gut, trotz des höhenverstellbaren Fahrersitzes im Vergleich zum Vormodell aber in relativ hoher Position. Die Vordersitze, ungefähr im Härtegrad „medium“ aufgepolstert, bieten guten Seitenhalt und eignen sich ohne Wenn und Aber auch für längere Reisen – nur breiter gebaute Insassen pflegen vorne einen etwas innigeren Kontakt mit den Sitzwangen. Die höhen- und neigungsverstellbaren Kopfstützen befinden sich (aufgrund des großzügigen Verstellwegs) selbst für die Hinterköpfe von Sitzriesen immer in der optimalen Position. Im Fond sitzen selbst Kinder, deren Körpergröße sich bei 2,10 Meter eingepegelt hat, was mehr den Kopf- als den Fußraum betrifft, gut. Hinter der Rücksitzbank (niederzulegen im Verhältnis 1/3 zu 2/3) wuchs der Kofferraum gegenüber dem Vormodell um 17 auf 267 Liter (bei heruntergeklappter Rücksitzbank 960 l).

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen