Test

Seat Ibiza ST FR 1.4 Test

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 3NÄCHSTE SEITE

Ein leichtes Facelift und neue Motoren – so lässt sich kurz zusammenfassen, was sich in der zweiten Lebenshälfte des Seat Ibiza ST getan hat. Der flotte Transport mit dem im ST neuen 150 PS-Kompressor-Turbo hat aber seinen Preis – Test Seat Ibiza ST FR 1.4.

Ibiza ST Kombi Test
Der doppelt gepushte 1,4 Liter-Benziner hat mit dem Ibiza Kombi leichtes Spiel. Was am locker aufspielenden Vierzylinder und seinem Turbolader liegt, mit dem der Durchzug mit 220 Nm einen guten zweiten Atem hat, aber auch am Gewicht des ST FR 1.4. Der ist leicht. 1,28 Tonnen forcieren das Handling und machen Tempo: 8,0 Sekunden bis 100, maximal 212 km/h. Das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe kann man, ohne manuellen Eingriff, machen lassen. Es wechselt die Stufen weich – ein Band, ein Zug. Überdrehen geht nicht. Und während des Ausrollens vor der Ampel schaltet das DSG erstaunlich selbstständig zurück. Unter „S“ (wie Sport) fliegt der FR schon mal zwei Stufen tiefer in die Kurve ein. Der Spanier hängt dann bündiger am Gas. Und trennt sich, zu lange an „S4“ klebend, leider nicht mehr so flott davon. Im Vergleich: Im Modus D steht in gleicher Fahrsituation viel rascher wieder die siebte, Drehzahl senkende Fahrstufe an.

VOHERIGE SEITE1 von 3NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen