Autotest

Toyota Land Cruiser im Test: Crocodile Dandy? 

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

Der Toyota Land Cruiser ist enorm geländetauglich und enorm bequem geworden – Test Toyota Land Cruiser Executive 5-Türer.

Toyota Land Cruiser Diesel Front und GrillToyota Land Cruiser Diesel vorderer HaltegriffToyota Land Cruiser Diesel Test

Erster Kontakt und erster Eindruck

Rustikal? Derbe? Kein Luxus? Es war einmal. Der Toyota Land Cruiser ist nun schon seit 70 Jahren und elf Generationen auf dem Markt. Das macht ihn reif und komfortabel. Über die Robustheit und Qualität des Land Cruiser muss man gar nicht lange philosophieren, über die guten Sitten, die Modernität und den Luxus im heutigen Modell darf man sich aber wundern.

Toyota Land Cruiser Diesel Ledersitze im ExecutiveToyota Land Cruiser Diesel Kamera und 360 Grad KameraToyota Land Cruiser Diesel schwarze Ledersitze

Die Vordersitze lassen sich beheizen und belüften. LEDs leuchten die Straße aus. Der automatische Abstandsregeltempomat (ACC) bremst und beschleunigt automatisch im Kolonnenverkehr … Ist aus dem Crocodile Dundee von damals ein weich gespülter Dandy geworden? Im Stile eines Audi SUV (Test Audi SQ7) oder Range Rover (Test Range Rover Velar)? Nee.

Toyota Land Cruiser Diesel Armlehne Leder

Was sagt der Hersteller über den Land Cruiser?

Fast 10 Millionen Land Cruiser entließ Toyota seit dem Jahr 1951 in die freie Wildbahn. Für Zuverlässigkeit und Langlebigkeit steht der Toyota Land Cruiser, der kein SUV sein will, sondern wie ein Jeep Wrangler (Fahrbericht Jeep Wrangler) oder Land Rover Defender (Test Land Rover Defender) ein echter Geländewagen, bis heute.

Ein paar Schalter drücken, und schon schlägt sich der Toyota mit dem Crawl Control-System durch den größten Morast. Die Geländeprogramme schwören den permanenten Allradantrieb auf wechselnde Geländeuntergründe ein. Hohe Rampenwinkel und starke Verschränkung erlauben Passagen, wo viele moderne SUVs passen müssen. Wird der Pfad steil oder droht die Fuhre zu versinken, helfen die Geländeuntersetzung und die Sperrdifferenziale. Wird es unten herum nass, dann nicht so schnell mit 70 Zentimeter Watttiefe.

Toyota Land Cruiser Diesel L4 und H4Toyota Land Cruiser Diesel Haltegriff SitzbankToyota Land Cruiser Diesel Crawl und Allrad

Diese Geländegängigkeit paart sich im Fünftürer mit einem guten Raumangebot, Komfort und einer zeitgemäßen Sicherheitsausstattung.

Im Land Cruiser Executive, der sich durch die 19-Zoll-Felgen, die silbernen und beleuchteten Trittbretter sowie durch die hinten abgedunkelten Scheiben von den anderen Ausstattungslinien abhebt, ist die Sicherheit am größten. Hier gehören der Auffahrwarner samt Fußgängererkennung, der Bremsassistent, der Spurhalteassistent, der adaptive ACC-Tempomat und der Fernlichtassistent mit zur Serienausstattung.

Toyota Land Cruiser Diesel in der Executive AusstattungToyota Land Cruiser Diesel StartknopfToyota Land Cruiser Diesel Heckleuchte

Die Verkehrsschilderkennung, die elektronische Bergabfahrkontrolle, die Berganfahrhilfe, der Regensensor, die Einparksensoren vorne und hinten sowie die Rückfahrkamera sorgen für noch mehr Fahrsicherheit in der zweithöchsten Ausstattungslinie des Land Cruiser, der als Fünftürer mit Automatik zudem mit der Anhängerstabilisierungskontrolle und dem separat zu öffnenden Heckfenster ausgeliefert wird.

Vom Luxus sattelt der Land Cruiser Executive mit der Lederausstattung, der Sitzheizung und Sitzbelüftung vorne sowie dem Kühlfach in der Mittelkonsole auf. Um das Infotainment ist es mit dem 8-Zoll-Touchscreen-System samt Navi, 14 Lautsprechern, digitalem Radioempfang (DAB+), MP3-CD-Player, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und-Audiostreaming sowie AUX- und USB-Anschlüssen bestens gestellt. Allerdings arbeitet das System so langsam wie ein Alligator mit Sonnenstich – na ja, fast.

Toyota Land Cruiser Diesel Fach MittelkonsoleToyota Land Cruiser Diesel MultimediaToyota Land Cruiser Diesel 12 V Steckdose

Die Ausstattung ist im Toyota Land Cruiser vom Einstiegs- bis zum Topmodell gut bis üppig. Vor der Wahl einer der vier Ausstattungslinien stehen drei Fragen an. Die erste: Dreitürer oder Fünftürer? Die zweite: Fünf oder sieben Sitze? Die dritte: Mit Schaltgetriebe oder Automatik? Im Land Cruiser Executive stellt sich die letzte Frage nicht, denn die 6-Gang-Automatik gehört hier immer zur Serienausstattung.

VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen