Autotest

Seat Tarraco 1.5 TSI Test: Der große Seat

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

 

Der Tarraco ist der große Seat SUV und der 150 PS starke 1.5 TSI sein kleinster Motor. Wie verträgt sich das? Test Seat Tarraco Xcellence 1.5 TSI Start&Stop.

Seat Tarraco SUV weiss von der Seite

Erster Kontakt und erster Eindruck im Test

Der Startschalter sitzt im Seat SUV – wie damals bei Saab – auf der Mittelkonsole. Der Schalter pulsiert wie im ersten Jaguar XF. Und das Leuchtlogo projiziert der Seat Tarraco modisch vom Außenspiegel auf den Bürgersteig. Typisch Seat sind dagegen der zackige Blick, die zackigen Außenspiegel und die Kanten im Karosseriekleid.

Seat Tarraco SUV weiss RückspiegelSeat Tarraco SUV Logo SpiegelSeat Tarraco SUV Heckleuchte

Der Innenraum ist ebenso typisch Seat. Mit der „Emocion“ hält sich der Spanier im Cockpit allerdings zurück. An die Extravaganz des mutigen i-Cockpits eines Peugeot 5008 (Test Peugeot 5008) oder die klassische Sportivität eines Alfa Romeo Stelvio (Test Alfa Romeo Stelvio) kommt der nüchterner gestylte Tarraco im Innenraum nicht heran.

Seat Tarraco SUV Instrumente und LenkradSeat Tarraco SUV Vordersitze

Was sofort in Fahrt auffällt, ist der Komfort. Der Tarraco liegt nicht so sportlich-straff auf der Straße wie viele Seat Modelle, sondern eher gemütlich. Weich und verzeihend und in schnellen Kurven mit leichter Seitenneigung. Warum auch nicht in einem, der als Familien-SUV antritt?

Seat Tarraco SUV Vordersitz, POlsterung

Was sagen die Mitfahrer im Test über den Seat Tarraco?

Vor dem Familiengericht der richtigen Entscheidung für das nächste Auto hat der Seat Tarraco beste Chancen. In erster Reihe sind die Vordersitze sehr bequem und bieten genug Seitenhalt und gute Unterstützung im unteren Rücken. Die Sitzheizung spricht im Testwagen, der als Seat Tarraco Xcellence 1.5 TSI mit der Topausstattung auffährt, schnell an und lässt sich in drei Stufen regulieren, wobei man wegen der starken Heizleistung ganz schnell von Stufe drei auf zwei herunterregelt.

Seat Tarraco SUV weiss Sitze hintenSeat Tarraco SUV weiss, Rückbank verschiebbar

Aus den im Vergleich zum Seat SUV Ateca gewachsenen Dimensionen (Test Seat Ateca 2.0 TDI 4Drive) von 4,74 Meter Länge x 1,84 Meter Breite x 1,66 Meter Höhe ergibt sich reichlich Platz im Fond. Die Lehnenneigung lässt sich mit einem einfachen Zug an einer Schlaufe verstellen. Das macht es auf der Reise, wenn hinten auch mal ein Nickerchen ansteht, noch bequemer. Und auch der Ein- und Ausstieg gestaltet sich im Fond noch kommoder als vorne, weil die Türen hinten deutlich breiter ausfallen.

Und hat man das riesige Glasdach mitbestellt, unter dem man auch als großer Erwachsener mit genügend Kopffreiheit sitzt, ist der Ausblick für Jungs und Mädels im Kindersitz der allerbeste im Auto.

Seat Tarraco SUV CupholderSeat Tarraco SUV Tisch hinten

Und im Tarraco, den wir im Test bewegen, finden sich im Fond auch noch zwei Schalter für die Sitzheizung, ein USB-Anschluss, eine 12-Volt-Steckdose und zwei Ausklapptischchen am Hinterteil der Vordersitze, die vom Kunststoff etwas hochwertiger ausfallen könnten, aber von den Kids hoch geschätzt werden.

Ist die Zahl der Kinder groß, lässt sich der große Seat SUV auch als Siebensitzer ordern. Der Sitzkomfort auf den zwei Sitzen in Reihe drei entspricht dann aber eher dem von Notsitzen und das Kofferraumvolumen schrumpft auf schmale 230 Liter zusammen.

Seat Tarraco SUV Sitze flach legenSeat Tarraco SUV weissSeat Tarraco SUV elektrische Kofferraumhaube

Das Kofferraum ist im fünfsitzigen Seat Tarraco mit einem Volumen von 760 Liter üppig. Werden die hinteren Sitze, praktisch: auch vom Kofferraum möglich, flach gelegt, resultieren aus dieser Aktion imposante 1.920 Liter Gepäckraumvolumen und durch den doppelten Ladeboden eine fast ebene Ladefläche, die sich nur auf Höhe der Radkasten etwas verengt. Und wer noch mehr Ladung befördern möchte, kann am 1.5 TSI bis zu 1,6 Tonnen oder mit dem 150- und 190-PS-Diesel bis zu 2,3 Tonnen an den Haken nehmen.

Seat Tarraco SUV weiss Kofferraum

Und sonst Packen? An der schnell verschmutzenden Heckklappe macht man sich schnell die Hände schmutzig, was kein wirkliches Problem darstellt, da die Klappe sich im Test elektrisch öffnet und schließt. Und auch die Stehhöhe darunter geht in Ordnung. Sie liegt bei etwa 1,90 Meter

VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen