Autotest

Opel Insignia Sports Tourer Test: Preis-Leister-Laster

By  | 
VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

Was sagt der Autotester über den Insignia Sports Tourer?

Diese Sitze sollte man sich im Insignia Sports Tourer gönnen. Die AGR-Gesundheitssitze mit ausziehbarer Oberschenkelauflage sind mit das Beste, was ein Sitz im Auto werden kann.

AGR Sitze Opel Insignia Kombi VerstellungOpel Insignia Kombi 2. Generation Sitzpolster

Das macht den Sports Tourer genauso anheimelnd wie die Lenkradheizung, der intuitiv bedienbare Tempomat, das wohl klingende Bose Soundsystem und das erstmals im Opel Insignia verbaute Head-up-Display.

Opel Insignia Kombi Heizung LenkradHead-up-Display Insignia Kombi

Das Head-up-Display (HUD) projiziert wichtige Daten wie die Navipfeile direkt auf die Frontscheibe. Die Höhenverstellung des HUD erfolgt bequem links neben dem Lenkrad. Und auch sonst bietet die zweite Generation von Opels Mittelklassekombi Ausstattungsposten, die früher der Oberklasse vorbehalten blieben, etwa das geniale 360-Grad-Rundumsichtsystem und die hervorragenden, mit 32 LEDs leuchtenden Matrix-LED-Scheinwerfer mit adaptivem Lichtkegel.

Opel Insignia Kombi Kamera, Kamera, 360 Grad System

Wie gut ausgestattet es voran geht, hängt von der Ausstattungsvariante ab. Bereits im Insignia Sports Tourer Basismodell sind der Tempomat, die Klimaanlage und das Radio mit 7-Zoll-Touchscreen mit dabei. Ab dem Ausstattungslevel Edition gehören die 2-Zonen-Klimaautomatik und die Parksensoren vorn und hinten mit zur Serienausstattung. Im GS Line sitzt man superbequem auf den AGR-Gesundheitssitzen („AGR“ = „Aktion Gesunder Rücken“) und im Elegance finden sich das 7-Zoll-Navigationssystem und der Verkehrsschildassistent.

Opel Insignia Sports Tourer Navi KarteOpel Insignia Kombi Bildschirm Menü

Im kostspieligeren Ultimate öffnet sich die Heckklappe elektrisch und sensorgesteuert und die GS Line Plus bietet mit dem Bose Soundsystem, der Lederausstattung, der Massagefunktion im Sitz, dem 8-Zoll-Infotainment, der kabellosen Ladestation fürs Smartphone und noch vielem mehr das Maximum an Ausstattung im Insignia Sports Tourer.

Opel Insignia Kombi digitale InstrumenteOpel Insignia Kombi 200 PS Motor

Und welcher ist der passende Motor im Insignia Sports Tourer? Zwei Diesel mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 8-Stufen-Automatik und ein Benziner mit 9-Stufen-Automatik stehen zur Wahl. Der 2,0-Liter-Turbo ist ein gefälliger Vierzylindermotor. Er hat den großen Kombi harmonisch in Griff, weil er im Bereich zwischen 1.500 und 4.000 Touren, der in alltäglichen Fahrsituationen oft genutzt wird, mit dem Turbolader eine ordentliche Drehmomentportion von 350 Newtonmetern produziert.

Opel Insignia Kombi Fahrassistenten Tasten

Und auch bei höheren Drehzahlen kommt der Direkteinspritzerturbo nochmals spürbar auf. Das sorgt in Verbindung mit deutlich weniger Gewicht im Vergleich zum Vorgänger für bessere Fahrleistungen. In 7,9 Sekunden beschleunigt der 1,6 Tonnen schwere Insignia Sports Tourer 2.0 Turbo von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei 233 km/h. Nur vom Verbrauch klappt es mit dem 200-PS-Turbo nicht so sparsam wie mit den Dieselmotoren.

Opel Insignia Kombi Digital CockpitOpel Insignia Kombi in SilbernOpel Insignia Kombi elektriche Handbremse

Der 1,6-Liter-Turbodiesel steht mit 122 PS Leistung im Angebot und gut im Futter, denn er schaufelt 300 Nm an die Vorderräder. Der 174 PS starke 2,0-Liter-Dieselmotor produziert mit 380 Nm mehr Durchzugskraft und performt flotter. In 8,9 statt 11,6 Sekunden beschleunigt der stärkere Diesel den Insignia Sports Tourer in der Version mit Schaltgetriebe aus dem Stand auf Tempo 100 und final läuft er 225 statt 202 km/h. Als Verbrauch gibt Opel 4,8 und 5,3 Liter/100 km, gemessen im WLTP-Zyklus, für die Diesel an.

Vom Verbrauch stellen die Dieselmotoren den Benziner damit klar in den Schatten. Der wird von Opel mit 7,6 bis 7,8 Liter/100 km angegeben. Im Test schlürfte der 2.0 Turbo alle 100 km 9,0 Liter Super aus dem 62 Liter großen Tank.

Opel Insignia Kombi Test

Warum gerade den?

Durch das Abnehmen, das gelungene Fahrwerk und die exzellente Bremse hat die Fahrdynamik im Insignia Sports Tourer gewonnen. Durch das Plus an Raum, Sicherheit und Ausstattung rückt der größere Kombi in Richtung obere Mittelklasse. Vom Preis nicht. Der Insignia Sport Tourer startet, auch wenn mit dem 200-PS-Benziner 41.500 Euro aufgerufen werden, mit dem 122 PS starken 1,5-Liter-Einstiegsdiesel bei 32.000 Euro – viel Kombi fürs Geld.

Der Opel Insignia im Test

Weitere Informationen zum Fahrzeug

https://www.opel.de

VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen