Test

Opel Insignia Sports Tourer 2.0 CDTi Test

By  | 
VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

Ist der Opel Kombi wieder im Volk angekommen? Seine Anlagen versprechen viel. Test: Opel Insignia Sports Tourer 2.0 CDTi ecoFLEX.

Der Vater fuhr Granada, die Mutter Käfer. Was man nach dieser Art von Sozialisation als Sohn über die Rüsselsheimer Automobilproduktion dachte … Man kann es sich ja beinahe denken: Opel, das waren die Spießer, die gerade nicht Ford fuhren … Aber, Kindheitserinnerungen ohne Zündschlüssel-Vollmacht haben im Testbetrieb nur wenig verloren.

Und so kommt´s, wie es kommen muss: anders. Der Sports Tourer wäscht der Erinnerung gründlich den Kopf. Weg, das Lammfell ums Volant. Weg, die umhäkelte Klopapierrolle. Weg, die Aura von Spießigkeit. Attraktive Karosserie, attraktives Interieur, flotte Fahreigenschaften – so schnell und effektiv lassen sich Kindheitserinnerungen aus der Welt schaffen.
Souverän bügelt das FlexRide-Fahrwerk (Serie im Sport) lange Wellen auf. Souverän absorbiert es auch die kurzen Stöße. Die Winterreifen (Bridgestone Blizzak LM-25V 235/45 R18) füllen die Radkästen unter betonten Kotflügeln satt aus. Sie erhalten dem Opel, trotz des erheblichen Niederquerschnitts und wenig Gummi unter der großen Felge, eindrucksvoll den guten Komfort. Die Lenkung arbeitet leichtgängig und zugleich präzise, aber auch eine Spur instant.

Opel Insignia Kombi Diesel TestberichtOpel Insignia Test: Instrumente, Tacho

Einen ähnlich bivalenten Eindruck hinterlässt der 2,0 Liter-Diesel mit aufoktroyiertem ecoFLEX. Einerseits arbeitet während des Kaltstarts rau, ist aber später und warm gefahren dank seiner Laufruhe und Geschmeidigkeit kaum noch als Vierzylinder-Diesel zu enttarnen. Andererseits fühlt man, wie er schon bei 2.000/min kraftvoll zulangt und cremig durchzieht, aber genauso, dass er vorher, unterhalb von 1.500 U/min, ziemlich durchhängt: verwunderte Gastritte im Kraftniemandsland. Der D murrt, schüttelt sich auch mal. Der Grund? Die zu langen oberen Gänge eines nur etwas knorpeligen Sechsgang-Getriebes als Teil der ecoFlex-Maßnahmen (Tieferlegung um 10 mm, Rollwiderstandsoptimierte Reifen, aerodynamische Verkleidung am Unterboden, längere Achsübersetzung …). Der gute Nebeneffekt dieser Maßnahmen: Der 2.0 CDTi ecoFLEX ist ein Sparfuchs von Opels Gnaden. 1.000 km mit einem Tank. 6,8 Liter im Testmittel. Für Vielfahrer zweifellos eine Verlockung.
Verlockung = Lob: „Ich dachte, es wäre ein Mercedes oder BMW …“ Solche Schmeicheleien hört man oft. Berechtigt. Man blickt ihn an, und es kribbelt im Magen. Das Will-Haben-Gefühl stellt sich ein. Das frische Design steht ganz offensichtlich nicht nur der Limousine, sondern auch dem Sports Tourer ziemlich gut. Mit sehr erwachsenen 4,91 Meter ist der Mittelklasse-Kombi rund acht Zentimeter länger als die Limousine. Türen und B-Säule wurden angepasst. Der Radstand blieb mit 2,74 Meter dagegen unangetastet.

VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen