Autotest

Honda CR-V Test:  Diesel adé

By  | 
VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

Die fünfte Generation des Honda CR-V glänzt mit Geräumigkeit und bis zu sieben Sitzen – Test Honda CR-V 1.5 VTEC Turbo AWD.

Honda CR-V Rot Seitenansicht

Erster Kontakt und erster Eindruck im Test

Diesel adé – Diese Antriebsform, die so viel Sinn von der Treibstoff- und Kostenökonomie in einem SUV macht, hat in Hondas SUV CR-V ausgedient. Und das, obwohl der Dieselmotor im Vorgänger der Favorit im Motorraum war.

Der Honda CR-V 1.5 VTEC Turbo 4WD mit Sechsgang-Schaltgetriebe, den wir im Test fahren, leistet 173 PS und verbraucht im Test mehr als der Vorgänger, den wir 2015 mit dem 160 PS starken Diesel zuletzt im Test gefahren sind (Test Honda CR-V 1.6 i-DTEC).

Honda CR-V 1,5 Liter Vierzylinder Benziner TurboHonda CR-V Cockpit und Armaturenbrett

Den Allradantrieb nahmen sie dem Honda CR-V mit der Neuauflage aber nicht. Der sorgt im CR-V 1.5 VTEC Turbo AWD und im CR-V 2.0 Hybrid AWD für strammere Traktion auf winterlichen Pisten als im 2WD mit Frontantrieb.

Honda CR-V Bildschirm und TouchscreenHonda CR-V 5 Kamera

Was sagen die Mitfahrer im Test über den Honda CR-V?

Die im Honda CR-V zum ersten Mal angebotenen Sitze sechs und sieben sind bei 4,60 Meter Länge zwar kaum mehr als Notsitze, aber trotzdem wie im Konkurrenten Peugeot 5008 ein nettes Zusatzangebot, das sich dafür eignet, auch mal einige Freunde des Töchterchen nach dem Kindergeburtstag nachhause zu fahren (Test Peugeot 5008 GT 2.0 BlueHDI 180). Im Fünfsitzer muss im gleichen Fall noch ein anderes Elterntaxi aushelfen.

Honda CR-V Vordersitze mit schwarzem LedeHonda CR-V, Ablagen: HandschufachHonda CR-V hinten sitzen

Fünf Plätze sind eine gute Entscheidung, denn im Siebensitzer bleiben bei voller Mannschaftsstärke von sieben Insassen nur schmale 150 Liter Volumen im Gepäckraum fürs Gepäck über. Bei Fünferbestuhlung sind es dagegen 561 Liter.

Honda CR-V, Stehhöhe unter der Heckklappe

Die hohe Zuladung des Honda CR-V von maximal 777 Kilogramm ist genauso ein Vorteil wie die niedrige Ladekante des Kofferraums, der viel Raum, aber nicht eine so geniale Variabilität wie der Honda Jazz zu bieten hat (Test Honda Jazz). Die hinteren Türen öffnen schön weit. Der Kindersitz ist schnell installiert. Beim Packen fällt einem großen Menschen aber auf, dass die Heckklappe nicht sehr weit nach oben öffnet.

Honda CR-V Kofferraum und Kofferraumvolumen

Den Familienpapa freut auch das höhere Niveau der Komfort- und Sicherheitsausstattung. Die ließ den Honda CR-V im Euro NCAP-Crashtest mit der Maximalwertung von fünf Sternen abschließen.

VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen