Autotest

Toyota Yaris Hybrid 2017 im ersten Test

Von  | 

Erster Kontakt und erster Eindruck im Test

Sogar eine Lehne auf rechts – Die Armlehne am Fahrersitz verdeutlicht, wie bequem man heute in einem 3,95 Meter langen Kompaktwagen sitzt. Und fesch. Die weich aufgeschäumten Kunststoffe um den neuen 4,2-Zoll-Farbmonitor schauen im Yaris Style nicht nur vom Farbton schick aus, sondern sie fassen sich auch richtig gut und hochwertig an.

Toyota Yaris Hybrid 2017 Armaturenbrett

Guter Stil im Yaris Style

Vom Gefühl wie Leder. Und über die Verarbeitung muss man auch nicht lange lamentieren – schaut lange haltbar aus.

Was sagen die Mitfahrer im Test über den Yaris?

Vor den Beinen genügt der Platz auch einem langen Lulatsch auf der Rückbank“ –  Wenn der Kerl nicht höher als 1,90 Meter ausfällt, passt er bequem unters Dach. Und auch die Kopfstützen lassen sich im Fond weit genug nach oben ausfahren.

Toyota Yaris Hybrid 2017 hinten sitzenToyota Yaris Hybrid 2017 hintenToyota Yaris Hybrid hinten sitzen

Hinten sitzen im Yaris 2017

Was sagt der Autotester über den Yaris Hybrid?

Leiser hört er sich an“ –  Beim Yaris Hybrid haben sich die Ingenieure angestrengt, das Geräuschniveau mit neu entwickelten Motorhalterungen, modifizierten Antriebswellen und einer akustischen Windschutzscheibe zu senken. Gleitet man dahin, spürt man es. Nur wenn richtig Gas gegeben wird, hebt sich der Vierzylinder markant und gar nicht mehr leise vom flüsternden Elektromotor ab. Also fährt man den Yaris Hybrid, wie man kleine Hybride am besten fährt: mit sanftem, den elektrischen Antrieb bevorzugenden Gasfuß. Dann klappen, wenn man sich anstrengt, auch 70 Prozent Elektroanteil.

Toyota Yaris Hybrid 2017 FrontTyoyota Yaris 2017 erster TEst

„Besser lenkt er sich“ –  Die Lenkung hat an Verbindlichkeit gewonnen und rotiert nicht nur leichtgängig, sondern präziser und mit einem angenehmen Lenkwiderstand. Zusätzlich profitiert auch der Fahrkomfort im modellgepflegten Yaris von den neu abgestimmten Stoßdämpfern.

Toyota Yaris Hybrid 2017 Kofferraum

Beim Abrollen ist der Yaris Hybrid ein straffer, aber keineswegs unangenehmer Typ. Und auch beim Verzögern überzeugt der Japaner im ersten kurzen Test mit einem strammen und verbindlichen Druckpunkt auf der Bremse. Auch das war früher oftmals anders.

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen