Autotest

Volvo XC40 Recharge P8 AWD erster Test:  Elektrisierend?

Von  | 

Volvos erster Elektro-SUV glänzt mit dem Konzept des XC40 und seinem 408 PS starken Elektroantrieb – Fahrbericht Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV,

Erster Eindruck im Test

Gestartet wird mit dem Po – Zur Ausstattung des Volvo XC40 Recharge P8 AWD zählt das so genannte „Convenient Entry & Start System“. Das macht´s leicht. Man steigt ein, ohne dass man einen Schalter drückt: annähren, hinsetzen, losfahren, einfacher geht´s nicht.

Trotzdem erkennt kaum einer am Straßenrand den Unterschied zwischen einem verbrennenden XC40 und elektrischen XC40. Fast niemand bemerkt bei dem ersten Test im Hamburger Stadtverkehr am verkleideten, in Wagenfarbe lackierten Grill, dass dieser XC40 keine Luft holen muss. Auch die anderen Räder, 19 oder 20 Zoll groß, und der Heckdiffusor in Hochglanzschwarz erfordern einen wissenden zweiten Blick.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV, Felge

Im Innenraum machen den Unterschied die mit anthrazitfarbenem Nubuk-Textil-Nappaleder bezogenen Sportsitze, die Aluminiumapplikationen an Armaturentafel/Türverkleidung, die zu 97 Prozent aus recyceltem Material bestehenden Fußmatten/Teppiche und der umweltfreundlich produzierte Dachhimmel.

Die Technik des elektrischen XC40 ist bekannt und schon einige Zeit bewährt, denn sie stammt vom Polestar 2. Das verspricht Fahrspaß. Und der Volvo XC40 Recharge P8 AWD hält sein Versprechen.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV, Alu ApplikationVolvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV, Armaturenbrett und Infotainment

Was sagt der Hersteller über den XC40 Recharge P8 AWD?

„Wir wollen schneller als der Markt sein“ – 40 % aller Fahrzeuge des schwedischen Herstellers, der in Deutschland 2,1 % Marktanteil hält, sollen im Jahr 2021 ein „PHEV“ (Plug-in-Hybrid) und 5 % ein „BEV“ (reines Elektroauto) sein.

Großen Anteil daran wird der XC40 haben. Das kompakteste Volvo SUV ist mit weltweit 185.406 Exemplaren die Nummer zwei in Volvos Zulassungsstatistik. Knapp nach dem XC60, den man im Jahr 2020 weltweit 191.696 Mal zuließ.

Bis zum Jahr 2025 soll die Hälfte der Volvo Produktion mit einem reinen Batterieantrieb antreten und bis zum Jahr 2040 will man ein klimaneutrales Unternehmen sein. Der XC40 Recharge P8 AWD, der wie die Verbrenner im belgischen Gent vom Band läuft, ist der erste große Schritt in Richtung Vollelektrifizierung.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV in weiss

Was sagen die Mitfahrer im Test über den XC40 Recharge P8 AWD?

Der elektrische Volvo XC40 ist mit 4,43 Meter Länge um 26 Zentimeter kürzer als der 4,67 Meter messende Volvo XC60 und hat damit ein Format, das momentan schwer angesagt ist. Und das Format geht auch im Innenraum auf.

Der Volvo XC40 mit reinem Elektroantrieb bietet genauso viel Platz wie die XC40 Modelle mit Benzinmotor und Plug-in-Hybrid-Antrieb. Vorne genießt man auf den bequemen Sportsitzen mit 1,03 Meter satt Kopffreiheit. Dahinter geht es ebenso bequem zu. Auch, wenn man 1,90 Meter misst.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV, hinten sitzen auf der Sitzbank

Der Kofferraum ist mit 414 bis 1.290 Liter Volumen nur etwas kleiner als in den Benzinern mit Frontantrieb (433 bis 1.309 Liter) und Allradantrieb (428 bis 1.304 Liter), aber etwas größer als der des Plug-in-Hybrid T4 und T5 mit Frontantrieb (405 bis 1.281 Liter).

Die serienmäßigen und optionalen Ladekabel fliegen nicht im Kofferraum herum, sondern kommen im 31 Liter großen Fach unter, das sich dort befindet, wo sonst im Volvo XC40 der Motor sitzt.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV, Fach unter der Motorhaube

Und auch die maximale Zuladung geht mit 462 Kilogramm in Ordnung. Die Plug-in-Hybrid Modelle transportieren mit 478 Kilogramm und die Benziner mit 480 bis 519 Kilogramm nicht viel mehr.

Wenn ein Anhänger gezogen werden soll, gelingt das mit diesem Elektro-SUV besser als gewohnt. Der Hänger darf nicht nur 750 Kilogramm wie bei einem BMW iX3 oder Mercedes EQA 250 wiegen, sondern bis zu 1.500 Kilogramm.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV,Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV, Kofferraum mit umgeklappter Lehne

Und das, woran Mitfahrer im Volvo durch ihre Sozialisation in den 1970er Jahren sofort denken – „Volvo, Sicherheit!“ – wird im XC40 Recharge P8 AWD groß geschrieben. Dies fängt schon mit dem serienmäßigen Allradantrieb und dem Akku an. Er setzt sich aus 27 Modulen mit je zwölf Lithium-Ionen-Zellen, die in drei parallel geschalteten Paketen angeordnet sind, zusammen und sitzt, geschützt von einem soliden Rahmen aus Alu, in der Mitte der Karosseriestruktur.

Der XC40 Recharge P8 AWD, der auch aus Sicherheitsgründen wie jedes neue Volvo Modell maximal 180 km/h läuft, schützt seine Insassen mit Kameras, Radar- und Ultraschallsensoren, was den ganzen Assistenzsegen erst möglich macht.

Serienmäßig sind das Notbremssystem, der in die Lenkung eingreifende Spurhalteassistent, die Verkehrszeichenerkennung und der Kreuzungsbremsassistent mit an Bord. Optional lassen sich hinzubestellen der aktive Toter-Winkel-Assistent, der Einparkassistent, das geniale 360-Grad-Rundumsichtsystem und der Pilot Assist, mit dem man bis 130 km/h teilautonom fahren kann.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV,Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV,

Was sagt der Autotester über den XC40 Recharge P8 AWD?

Bisher waren die Plug-in-Hybrid Modelle mit einem 82 PS starken Elektromotor und einem 129 PS (T4) oder 180 PS starken Dreizylinderbenziner (T5) die Favoriten im Motorraum des XC40 (Test Volvo XC40 Recharge T5). Heute ist gestern. Es war einmal.

Argumente pro Elektro? 408 PS Leistung, 660 Nm Drehmoment und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,9 Sekunden. Elektrisierend? Elektrisierend! Flüsterleise, sanft, aber auch eiskalt-brutal. Da bleibt einem im Test manchmal die Spucke weg. Und eine kräftige Nackenmuskulatur ist bei Vollgas auf jeden Fall auch von Vorteil, denn der heftige Punch des XC40 Recharge P8 wuchtet den Hinterkopf, wenn der Gasfuß unerbittlich agiert, mit voller Wucht gegen die Kopfstütze.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV,Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV, Automatik Wahlhebel und Ablagen

Die Konkurrenz stellt sich da hinten an – Der mit 4,46 Meter fast gleich lange Mercedes EQA 250 hat mit seinen 190 PS und 375 Nm keine Chance gegen die schwedische Elektropower. Aus dem Stand bis Tempo vergehen hier 8,9 Sekunden. Ein 286 PS produzierender BMW iX3 benötigt 6,8 Sekunden und im 408 PS starken Mercedes EQC 400 4MATIC und Audi e-tron 55 quattro ist der Standardsprint mit 5,1 und 5,7 Sekunden abgefeiert – 1:0 Sweden.

Viel zu schwer ist der Volvo XC40 schon als Benziner und Plug-in-Hybrid mit 1,6 bis 1,8 Tonnen Gewicht und erst recht als Elektroauto. Allein der Akku wiegt mit 500 Kilogramm beinahe so viel wie vor fünfzig Jahren ein Kleinstwagen. 2.188 Kilogramm sind Schwergewichtsklasse, auch im Vergleich zur Konkurrenz. Ein BMW iX3 ist mit 2.260 Kilogramm zwar noch schwerer, aber er ist auch 30 Zentimeter länger.

Aber beim Zwischenbeschleunigen blickt man auch im E-Bayer hinterher. Bei etwa 70 km/h haben die zwei 204 PS starken Elektromotoren des XC40 Recharge P8 AWD, die dann mit 14.000 Umdrehungen drehen, ihre maximale Leistung erreicht. Das macht Überholmanöver bei einem Tempo zwischen 80 und 140 km/h zum enorm schnellen Geschäft und das Fahren im Volvo lässig-souverän.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV,

Schweden ist nicht Schweden. Ein Volvo ist das Gegenteil von Ikea: Er hält lange. Diese Solidität fühlt man nicht nur im Cockpit, sondern auch an der satten Erdverbundenheit des Gewichtigen, ohne Klappern und Knistern im Gebälk.

Die Lenkung arbeitet ausreichend präzise. Der smarte Stromer liegt in flott genommenen Biegungen mit dem tiefen Schwerpunkt und der annährend idealen Gewichtsverteilung sicher auf der Straße.

Auf der er beim Parken einen Vorteil gegenüber dem nächst größeren Volvo SUV hat. Im Interieur präsentiert er sich ähnlich gediegen-skandinavisch wie der 4,67 Meter lange XC60 (Test Volvo XC60), aber mit 4.43 Meter Länge steht er schneller in der Parklücke.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV, Ladesationen Suche über das Infotainment

Und der Stromverbrauch und die Reichweite? Nach der Werksangabe liegt der Stromverbrauch im WLTP-Verbrauchszyklus bei 23,8 bis 25,0 kWh/100 km und die Reichweite mit dem Akku mit 78 kWh (netto: 75 kWh) Kapazität bei 418 bis 539 Kilometer. Im ersten Test, der über 150 Kilometer ging, wäre Nachladen bei etwa 250 Kilometer angeraten gewesen.

In der Stadt geht es mit der Rekuperation und dem im Untermenü aktivierbaren Ein-Pedal-Fahren, bei dem mit dem Gaspedal durch einfaches vom Gas gehen gebremst wird und Energie im Akku eingespeist wird, weiter. In der Praxis dürfte der E-Volvo 350 Kilometer weit kommen. Mit der optionalen Wärmepumpe, die das Klimatisieren des Innenraums noch beim Aufladen des Akkus möglich macht, noch ein Stück weiter.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV, Ladekabel im vorderen Fach

Dann geht’s ans Laden und Warten? Mit der Google-Maps-Navigation des neuen Android-Infotainmentsystems lässt sich die nächste freie Ladesäule auf dem Weg ansteuern. Bei einer Ladeleistung von 3,7 kW werden über das Mode-2-Kabel pro Stunde 16 bis 18 Kilometer Reichweite nachgeladen. Mit dem optionalen Mode-3-Kabel und 11 kW sind es 55 bis 60 Kilometer pro Stunde und an der 150-kWh-CCS-Schnellladestation an der Autobahn rund 100 Kilometer Reichweite in nur zehn Minuten. Das heißt: In 40 Minuten ist der Akku wieder zu 80 Prozent aufgeladen.

Schade, aber nicht gravierend: Die Restreichweite wird im übersichtlichen Digitalcockpit nur in Restprozenten angezeigt. Mit etwas Erfahrung mit dem neuen XC40 Recharge P8 AWD hat sich das Problem, das kein wirkliches ist, schnell erledigt.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV, Ladebuchse und SteckerVolvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV, Laden

Und die Ladesäulensuche, die Batterielebensdauer und die Batteriegarantie? Die „Plugsurfing“ App ist bei jedem XC40 Recharge P8 AWD Serie. Mit der lassen sich 200.000 Ladepunkte in Europa ansteuern, wo das Laden kontaktlos mit einem Ladeschlüssel erfolgt oder direkt über die Smartphone-App gestartet, abgerechnet und bezahlt wird.

Die Batterie, auf die es acht Jahre oder 160.000 Kilometer Garantie gibt, soll nach Volvos Prognose 10 bis 15 Jahre und 1.500 Ladezyklen halten. Wird immer zu 80 % geladen, was über das Bordsystem oder die „Volvo on Call App“ einstellbar ist, hält die die Batterie länger, bei häufigen 100-%-Ladungen hält sie kürzer.

Volvo XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD: Volvos Elektro SUV,

Warum gerade den?

Die Umweltbilanz des XC40 Recharge Pure Electric P8 AWD ist am Anfang schlechter. Ab etwa 50.000 Kilometer Fahrt schwenkt die CO2-Bilanz des vollelektrischen XC40 aber ins Positive, wenn ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien wie Wind- und Sonnenkraft geladen wird.

Die Betriebskosten sind beim Strom fassen, bei der Wartung und Steuer geringer als bei einem konventionellen Benziner und der hohe Preis von 62.000 Euro relativiert sich nach dem Abzug der Umweltprämie von 7.500 Euro.

Und verrechnet man all das mit den Qualitäten des XC40, geht die Rechnung auf – der Plug-in-Hybrid-Antrieb ist der alte Favorit, der stärkere und umweltfreundlichere E-Motor des XC40 Recharge P8 AWD der neue.

 

Der Volvo Xc40 im Test

 

Weitere Informationen zum Fahrzeug

https://www.volvocars.com/de

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen