Test

Seat Leon ST Cupra 280 Test: Baby Racer?

Von  | 

Genauso lässig wie Einpacken geht Einparken. Mit unbeschwertem Handling. Im Kombi genauso wie in den schon getesteten Cupra 280 und Cupra 265 in der drei- und fünftürigen Variante. Vor den fast 300 springlebendigen Pferden, die da vorne an den Gummis zupfen, muss Mama daher nicht ehrfürchtig erstarren, wenn sie den Spanier nicht so drischt, wie es Papa permanent danach giert.

Seat Leon ST Cupra Glasdach, SitzeSeat Leon ST Cupra Instrumente

Der Leon Cupra Kombi fährt sich so brav wie der Leon von der Stange. Allerdings mit dem Sportfahrwerk und dem Niederquerschnitt 235/35 R 19 nicht komfortabel, trocken abrollend und direkter im Einlenken und Anbremsen, denn die Bremsanlage des Testwagens stammt aus dem Hause Brembo, wenn 2.530 bis 3.060 Euro zusätzlich investiert werden. Dann steht der Cupra Kombi auf den die Radkästen annährend völlig ausfüllenden 19-Zoll-Leichtmetallrädern und mit 370 mm großen innenbelüfteten und gelochten Bremsscheiben rasch, wenn voll in die Eisen gegangen wird.

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen