Test

Seat Leon ST Cupra 280 Test: Baby Racer?

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 4NÄCHSTE SEITE

Das erste Kind kommt, das Kind im Mann verdrückt sich? Muss der biedere Kombi TDI, wenn aus dem Mann der Papa wird, wirklich immer in der Garage parken? Oder darf es auch ein Seat Cupra Kombi mit 280 oder sogar 290 PS sein? Test Seat Leon ST Cupra 280.

Was Mama liebt
ST – „T“ wie „Transport“, das praktische Ende und das unheimlich ladefreundliche Kombiheck, das sich im Leon der ersten und zweiten Generation gar nicht im Angebot befand. Mit dem dritten geht als Kombi, mit dem Kinderwagen oder bei Ikea, einfach mehr. Auf 4,54 x 1,82 x 1,43 Metern. Mit mehr Kofferraum als je zuvor in einem Leon. In Litern formuliert: 482 bis 1.365 Liter. In Kilogramm: 530 kg, denn der 1.440 kg leichte Leon Cupra Kombi darf mit maximal 1.970 kg auf der Waage stehen. Die Ladeabteilung wird von einer soliden Gepäckraumabdeckung überspannt. An den Flanken befinden sich geräumige Seitenfächer.

Seat Leon ST Cupra Kombi Test

Und auch sonst gibt der Leon ST, in dem man vorne sehr gut wie hinten mit reichlich Beinfreiheit unter dem riesigen Glasdach sitzt, den Kombi angenehm klassisch: mehr Raum, mehr Platz, mehr Variabilität. Die Verarbeitung mutet solide an und die Bedienung einwandfrei. Auch gegen die relative Dezenz des ST Cupra hat Muttern nichts einzuwenden, von der der sich der Seat allerdings verabschiedet, wenn das „Performance Pack“ mit orange lackierten Leichtmetallfelgen und Außenspiegeln mitbestellt wurde. Guter Geschmack entscheidet sich: vielleicht für etwas anderes?

VOHERIGE SEITE1 von 4NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen