Test

Range Rover Evoque SD4 Test: Zeiten ändern sich

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 5NÄCHSTE SEITE

Zeiten ändern sich. Der Evoque ist der kompakteste und leichteste aller Range Rover Modelle. Und damit auch der sportlichste und ökonomischste – Test Range Rover Evoque SD4.

Range Rover Evoque TestberichtEvoque, Dach, Farben, DieselmotorVor dem Range Rover Evoque stehend über seine Schokoladenseite zu lamentieren, ist sinnlos. Egal von wo man draufschaut, der Kompakteste aus dem Range Rover Programm ist und bleibt ein Fescher. Nur eine verständliche SUV-Aversion könnte gegen das Evoque Design sprechen oder der Fakt, dass gerade keine 38.000 Euro (Grundpreis des Evoque SD4) auf dem Sparbuch parken.
Sportlichkeit steht dem Briten gut. Nicht nur von außen, sondern auch im Cockpit. Der kurze Knauf in sehr guter Schaltposition und die kurzen Schaltwege des Sechsganggetriebes sorgen für Tempo in der Gangverwaltung. Der tiefere Schwerpunkt spricht der Straßenlage zu.

VOHERIGE SEITE1 von 5NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen