Autotest

Peugeot 508 GT PureTech 225 Test

By  | 
VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

Der Peugeot 508 ist so wie Limousinen aus Frankreich mal waren: elegant, extravagant, anders – Test Peugeot 508 GT PureTech 225 EAT8.

Peugeot 508 GT i Cockpit

Erster Kontakt und erster Eindruck im Test

Der Fuß gibt Gas und die Hand nimmt einem das Tempo. In Peugeots i-Cockpit ist das Lenkrad ganz tief eingebaut und die Instrumente sitzen darüber. Legt man nun die Hand oben aufs kompakte Lederlenkrad, verschwinden die digitalen Tempoziffern hinter dem Handrücken. Aber die gehören ja in Fahrt auf die 9-Uhr-3-Uhr-Position am Lenkrad und dann ist die Sicht nach vorne im 508 überraschend frei und die Anzeigen werden nicht vom Lenkkranz überdeckt (bei den meisten Fahrern). Und auch bei sportlicher Fahrweise hat ein vom Durchmesser so kompaktes Lederlenkrad klar seine Vorteile in schnellen Kurvenwechseln.

Peugeot 508 GT Limousine i-CockpitPeugeot 508 GT Tasten und Mittelkonsole

Das 12,3-Zoll-Digitalcockpit ist in sechs Konfigurationen personalisierbar und spannt eindrucksvoll die Karte der Navigation vor der Nase auf. Besser im Blick geht nicht.

Das Design des Interieurs ist nicht stromlinienförmig. Unterhalb des Touchscreen, über den das meiste bedient wird, sitzen sieben elegante Kippschalter, die von herrlicher grauer Eiche, Holz oder Karbonimitat umgeben sind und auf direktem Bedienweg in die Menüs führen.

Das Bedienen geschieht allerdings manchmal indirekter, als gewohnt, etwa bei der Klimaverstellung über den Bildschirm. Die Position des Tempomats ist eine im Blick-Off des Volants. Daran kann man sich allerdings gut gewöhnen, denn man bedient den Geschwindigkeitsregeler flott ganz intuitiv.

Peugeot 508 GT Sitz vorne

Was sagen die Mitfahrer im Test über die Peugeot 508 Limousine?

Die zugleich extravagante und harmonische Form, die ungewöhnliche Cockpitarchitektur, die puristischen Holzverkleidungen, der rahmenfreie Innenspiegel und der flach gestaltete Automatikwahlhebel sind im 508 charakterbildend und zelebrieren französischen Charme. Aber die extrem geringe Höhe von 1,40 Meter – Flachheit ist Trend bei Limousinen (Test Kia Stinger) – bringt auch Nachteile mit sich.

Peugeot 508 GT ParkbremsePeugeot 508 GT Autmatikwahlhebel

Der Peugeot 508 GT kauert zwar schön bullig über dem Straßenbelag, aber das Dach ist flach und der Kopf beim Ein- und Ausstieg immer leicht eingezogen. Hinten noch mehr als vorne. Sogar ein Vorschulkind stößt sich im Test beim ersten Einstieg hin zum Kindersitz den Kopf – ihre Körpergröße beträgt aktuell 1,20 Meter.

Peugeot 508 GT hinten sitzenPeugeot 508 GT Emblem, Flanke

Das betrifft aber nur den Ein- und Ausstieg. Das Platzangebot geht in der 508 Limousine, auch wenn der Platz eng anliegt, in Ordnung. Man sitzt zwar relativ hoch auf der Rückbank, was die schmalen Seitenscheiben blicktechnisch nach unten rückt, aber der Dachhimmel kommt, wenn man drinnen sitzt, erst ab 1,90 Meter nahe. Der Luftraum im 508 Kombi bietet hier etwas mehr Reserven (Fahrbericht Peugeot 508 SW).

Peugeot 508 GT Kofferraum

Der Kofferraum fasst in der 4,75 Meter langen 508 Limousine durchschnittliche 487 Liter und glänzt mit sehr guter Zugänglichkeit und höherer Variabilität als in einer klassischen Limousine mit Stufenheck. Nachdem die große Heckklappe weit nach oben geschwenkt ist (auf Wunsch: elektrisch), liegt eine sehr tiefe Ladefläche vor dem Packenden, die durch das Umklappen der Rückbanklehne noch erheblich tiefer wird und dann bis zu 1.537 Liter Kofferraumvolumen im 508 aufbietet.

VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen