Test

BMW 2er Gran Tourer im Fahrbericht: erster Test

Von  | 

Der geräumige Gran Tourer fällt im Innenraum großfamilientauglich aus. Auf den 4,56 x 1,80 x 1,61 Meter des Raum schaffenden One-Box-Layouts kommen bis zu sieben Personen unter. Die Personen eins und zwei großzügig, die drei bis fünf auch mit langen Beinen und die Personen sechs und sieben, die besser Persönchen sein sollten, dahinter.

BMW 2er Gran Tourer, hinte sitzen

Die zweite Sitzreihe lässt sich – ein großer Vorteil im Alltag – um 13 Zentimeter in Längsrichtung verschieben. Damit steht entweder mehr Platz für die Beine oder fürs Gepäck zur Verfügung – gelebte Variabilität.
BMW 2er Gran Tourer, trunk, bootDer Kofferraum erhält im Gran Tourer gegenüber dem Active Tourer (Volumen: 468 Liter) einen ordentlichen Aufschlag. Mit einem Volumen von 645 bis 805 Liter, je nachdem wo die längs verschiebbare Rückbank eingerastet ist. Diese lässt sich im Verhältnis 40:20:40 umlegen und zwar, und dies ist praktisch, elektrisch mit dem Schalter auch vom Kofferraum aus. Versenkt man dazu die dritte Sitzreihe, was wiederum sehr gut gelöst ist, weil für die Gepäckraumabdeckung im Gran Tourer ein Extrafach existiert, steht mit 1.905 Litern der größte Laderaum in einem BMW zur Verfügung.

BMW 2er Gran Tourer, Kofferraum

Legt man auch noch den Beifahrersitz flach, passen Gegenstände mit bis zu 2,60 Metern Länge hinein. In Verbindung mit dem Dachträgersystem in die Dachboxen nochmals bis zu 460 Liter sowie in die Ablagen im Innenraum rund 40 Liter – da verkraftet man das kompakte Handschuhfach doch locker.

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen