Autotest

Volvo V60 Cross Country erster Test: Schwer gefragt

By  | 
VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

Was sagt der Autotester über den neuen V60 Cross Country?

Cross Country ist kein raues Land – Die Art und Weise wie der Volvo V60 Cross Country den Belag absorbiert, kleine Furchen wegwattet und geschmeidig abrollt, wie die Sessel einen im schwedischen Home & Castle aufnehmen und wie leise und gesittet die Landschaft vorbeizieht, das ist Komfort, a good Country for old men.

vVolvo V60 Cross Country auf SchneevVolvo V60 Cross Country Heck

Auch das Wetter spielt beim ersten Test mit. Die Sonne ist heute ein Österreicher, der Straßenbelag furztrocken und das Eis , das wir nach der komfortablen Straßenfahrt jetzt unter die Räder nehmen, auskunftsfreudig, denn es verrät einiges über den neuen Volvo V60 Cross Country.

Volvo V60 Cross Country Steller

Erst einmal, wie sicher der Cross Country mit seinem ausgewogenen Fahrwerk und dem elektronisch geregelten Allradantrieb bei extrem winterlichen Verhältnissen unterwegs ist, und wieviel Sicherheits-Equipement er neben dem überwachenden ESP und den Airbags noch an Bord hat. Das Notbremssystem erkennt Fußgänger, Fahrradfahrer, Wildtiere und Gegenverkehr und schützt bremsend und in die Lenkung eingreifend. Ebenfalls an Bord sind ein Kreuzungs-Bremsassistent, der aktive Spurhalte-Assistent, ein Geschwindigkeitsbegrenzer, eine Bergabfahrhilfe, eine Verkehrszeichenerkennung und eine Müdigkeitsüberwachung.

vVolvo V60 Cross Country VordersitzevVolvo V60 Cross Country Lenkrad

Die „Road Edge Detection“ schützt durch Lenk- und Bremseingriffe vor dem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrbahn. Wenn es nicht zu verhindern war, verringert die „Oncoming Lane Mitigation“ die Gefahr und die „Run-off Road Protection“ das Verletzungsrisiko für die Insassen. Darauf setzt das Notrufsystem automatisch einen Notruf ab.

vVolvo V60 Cross Country von der SeitevVolvo V60 Cross Country Felge Pro

Mit der Traktion des Vierradantriebs und der fein rückmeldenden Lenkung durchswingt der Volvo Kombi sicher und zielgenau die Kurven. Die dabei gefühlte Fliehkraft hat nicht nur mit Fahrmut und forcierter Dynamik zu tun, sondern auch mit Übergewicht: Ein V60 Cross Country D4 wiegt 1.923 kg. Damit ist der Schwede ein sehr schwerer Schwede.

vVolvo V60 Cross Country AutomatikvVolvo V60 Cross Country D4 Motor

Trotzdem schwer bei der Sache. Trotz des Gewichts hat es der Biturbodiesel leicht: Mit zuerst 400 Nm Drehmoment und dann 190 PS Leistung verkrallen sich die vier angetriebenen Pneus in der Schneedecke. Der 2,0-Liter-Vierzylinder, mit dem der Spurt von 0 auf 100 in 8,2 Sekunden erledigt ist und der 210 km/h zulässt, packt gehörig an. Für faire 999 Euro steigen Leistung und Drehmoment mit der Polestar Performance Optimierung sogar auf 200 PS und 440 Nm und der D4 reagiert nochmals spontaner auf Gaspedalbewegungen.

Volvo V60 Cross Country SeiteVolvo V60 Cross Country vorne

Aber nicht in dieser engen und vereisten Kehre. Hier drückt am angeflogenen Kehreneingang erst das Gewicht und nach dem Scheitel herrscht kurz Schubpause. Sei es wegen dem regelnden ESP, einem kurzen Laderverschnaufen (ohne Polestar Push) oder der hervorragenden 8-Gang-Automatik. Vielleicht ist das auch mit fast zwei Tonnen Gewicht zu erklären oder damit, dass die Eisbahn mit steigendem Sonnenstand immer glatter wird.

vVolvo V60 Cross Country Scheinwerfer, Front

Trotzdem: Der D4-Diesel ist mit seiner souveränen Kraft und seinem Verbrauch von 5,9 bis 6,6 Liter/100 km in der Werksangabe, aus der im realen Leben ein, zwei Liter Diesel mehr werden, im schweren V60 Cross Country der passende Motor. Der im Sommer 2019 nachgereichte V60 Cross Country T5 wird mit dem 250 PS starken Benzinmotor für eine höhere Tankrechnung sorgen – egal wie man zum Diesel steht.

vVolvo V60 Cross Country von vorne

Volvo steht zum Diesel, sieht die Zukunft aber in den Benzinmodellen, dem Hybrid und Elektromotor. Die Dieselstrategie sieht eine Weiterentwicklung der Selbstzünder, aber keine Neuentwicklungen mehr vor. Der neue Volvo S60 erhält im Sommer gar keinen Dieselmotor mehr unter die Haube. Die Ölbrenner werden so lange gebaut, wie noch Nachfrage besteht. Dass sie noch besteht, überrascht: Früher bestellten fast 95 Prozent aller Kunden ihren Volvo mit Dieselmotor. Heute sind es immer noch – bei großen Autos ist das anders. Volvo baut hauptsächlich große – 67 Prozent.

vVolvo V60 Cross Country auf SchneevVolvo V60 Cross Country Front und Seite

Warum gerade den?

Cross Country ist ein attraktives Land und auch in Zukunft schwer gefragt. Wie robust das neue Modell ist, das bei 52.350 Euro in der Preisliste startet und zum Marktstart nur in der teuren Topausstattung Pro zu bestellen ist, beweist der erste Test. Die Reifenspuren auf der Piste verraten manchen Ausrutscher ins hüfthohe Eis am Rande der Piste, aber ohne sichtbare Folgen fürs Blech. Ende gut, alles gut. Dem Holzfäller-Look und den kratzunempfindlichen Kunststoffplanken sei Dank. Damit ist der neue V60 Cross Country, was er sein will. Ein noch universeller einsetzbarer Kombi als der V60 für den Familieneinsatz, der manchmal rauer als jede Eispiste sein kann.

 

Weitere Informationen zum Volvo V60 Cross Country

https://www.volvocars.com/de

VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen