Autotest

Toyota GR Yaris Test: 261 gute Gründe

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

Der Toyota GR Yaris mit 261-PS-Dreizylinder und Allradantrieb. Schon heute Kult? Test Toyota GR Yaris.

Scheinwerfer Karbon Look des Toyota Yaris GRRoter Toyota Yaris GRHeck des Toyota Yaris GR

Erster Eindruck im Test

Die Lenkung des GR Yaris ist dran am Belag wie ein Wolf an der frischen Fährte. Gierig. Direkt, sensibel rückmeldend und mit kräftigem Lenkwiderstand macht das Handling sofort an. Kein Wunder, man sitzt in einem waschechten World Rally Car, mit dem Toyota an der Rally Weltmeisterschaft in der WRC2-Klasse teilnimmt.

Innenraum und Lenkrad im Toyota Yaris GRKamera und Bildschirm im Toyota Yaris GR

Was sagt Toyota über den GR Yaris?

Die rigide Verwindungssteifigkeit wirkt sich unmittelbar auf das Handling aus. Die unmittelbare Rückmeldung von Fahrwerk, Lenkung und Bremsanlage offenbart im Test sofort die guten Gene des Sportlers.

Toyota Yaris GR von der SeiteStartknopf im Toyota Yaris GRKotflügel Verbreiterung des Toyota Yaris GR

Ab Werk rollt der GR Yaris auf 18 Zoll großen Leichtmetall-Gussrädern, auf denen Dunlop SP Sport MAXX Pneus der Dimension 225/40 R18 aufgezogen sind. Mit dem optionalen High-Performance-Paket (Aufpreis: 4.490 Euro) wechselt man zu Michelin Pilot Sport 4S-Highperformance-Reifen, die mehr Kurvenstabilität bei hohem Tempo bieten.

Mit dem High-Performance-Paket profitiert man auch von dem angepassten Fahrwerks-Setup mit modifizierten Stoßdämpfern, steiferen Federraten, Querstabilisatoren mit größerem Querschnitt sowie einem modifiziertem Kennfeld für die elektrische Servolenkung. Das Torsen-Sperrdifferenzial an der Vorder- und Hinterachse sorgt für mehr Grip bei schneller Kurvenfahrt, indem es die Drehmomentverteilung zwischen den Rädern einer Achse kontrolliert.

Bremse und Bremssättel im Toyota Yaris GR

Die Kraftübertragung besorgt der permanente, elektronisch geregelte GR-FOUR-Allradantrieb, der, abgeleitet aus dem Rennsport, drei Einstellungsoptionen für die Verteilung des Motormoments zwischen Vorder- und Hinterachse bietet: „Normal“, „Track“ und „Sport“.

Im Modus „Normal“ gehen 60 Prozent der Kraft an die Vorderachse und 40 Prozent an die Hinterachse. In „Sport“ gehen 70 Prozent an die Hinterräder und in „Track“ ist die Kraftverteilung im Verhältnis 50:50 gleichmäßig zwischen den Achsen aufgeteilt, was bei schnellem Fahren, egal auf welchem Untergrund, die beste Wahl ist.

Digitaltacho und Tacho im Toyota Yaris GRRegler des Fahrmodus und der Fahrprogramme im Toyota Yaris GR

Die Bremsanlage des GR Yaris ist großzügig dimensioniert. Die innenbelüfteten Bremsscheiben an der Vorderachse sind 356 Millimeter groß und die hinteren, ebenfalls innenbelüfteten Scheiben besitzen einen Durchmesser von 297 Millimeter. Vorne greifen Vierkolbenbremssättel, die in Kombination mit dem High-Performance-Paket rot lackiert und mit einem „GR“-Logo versehen sind, und hinten Zweikolbenbremssättel, die ebenfalls aus leichtem Alu gefertigt sind.

VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen