Test

Suzuki Jimny 4×4: Jeep pur

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 4NÄCHSTE SEITE

Urige Geländewagen sind beinahe ausgestorben. Beinahe, aber nicht ganz – Test Suzuki Jimny 4×4.
Spricht man heute vom „Geländewagen“, meint man eigentlich einen SUV. Der fährt sich bequemer, zivilisierter und zumeist rundum komfortabel. Deshalb dominiert er heute das Feld, obwohl man mit ihm zumeist auf der Straße bleibt. Die urigen Offroader sind dagegen eindeutig in Unterzahl. Das G-Modell von Daimler ist so ein Geländewagen vom alten Schrot und Korn, aber teuer. Land Rovers Defender ein anderer, aber vom Komfort schwer von gestern. Der Jeep Wrangler gilt offroad immer noch als das Maß der Dinge. An seinem Vorgänger, dem CJ7, orientierte sich schon in den 1970igern der Suzuki LJ80 – der Jeep des kleinen Mannes: geländegängig, spaßig und preiswert. Nachteile? Der LJ80 war in etwa so eng wie schmal, ähnlich unkomfortabel wie laut und so lahm wie geländegängig – ziemlich.

VOHERIGE SEITE1 von 4NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen