Test

Mini Cooper S Countryman Fahrbericht

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 5NÄCHSTE SEITE

Ein Mini mit Platz – der neue Mini Countryman bleibt in den Grundfesten der alte, aber mit dem 2014er Facelift ändern sich doch einige Dinge – Fahrbericht: Mini Cooper S Countryman.

Mini Countryman S Test 20142010 war der Countryman der erste Mini mit vier Türen und damit ein Alltagsbesteher. Das Gute: Daran hat sich auch Mitte 2014 nichts grundlegend geändert. Der Countryman ist kein im Platzmangel verarmter Landadel, sondern, etwa im Vergleich zum eng geschnittenen Roadster, ein Erwachsener. Von den Maßen 4,10 x 1,70 x 1,56 Meter genauso wie in seiner familientauglichen Dimensionierung im Innen- und Kofferraum. Mit fünf Sitzplätzen, der um 13 Zentimeter verschiebbaren Fondsitzbank, die sich im Verhältnis 40:20:40 flachlegen lässt und der großen Heckklappe, unter der sich ein Kofferraum auftut, der den Namen mit 350 bis 1.170 Liter Volumen auch verdient. Wie der Countryman nach 350.000 Exemplaren seit 2010 das Facelift.

VOHERIGE SEITE1 von 5NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen