Autotest

Mercedes GLB 220d 4MATIC Test: Hey GLB!

Von  | 
VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

Was sagt der Autotester im Test über den Mercedes GLB 220d 4MATIC?

Wenn man eines als Kind und Autofan gelernt hat, dann das: Eine Tür fällt im Mercedes schwer und mit diesem satten Klang ins Schloss. Die Türen des GLB nicht. Zumindest nicht im Testfahrzeug. Die Warnanzeige im Display, die nicht voll geschlossene Türen vorne und hinten signalisiert, erscheint im Test mehr als einmal – Die Zeiten ändern sich.

Mercedes GLB 220d Vordersitz in SchwarzMercedes GLB 220d Vordersitz, Polsterung und Seitenhalt

Sonst alles bestens. Der sehr bequeme Fahrersitz bietet ordentlichen Seitenhalt und gute Unterstützung im Rücken. Die ausfahrbare Oberschenkelauflage macht das Sitzen für Langbeiner noch kommoder. Das mit der elektrischen Sitzverstellung über die Schalter an der Türverkleidung ist narrensicher.

Mercedes GLB 220d hohe Scheiben, gute Rundumsicht, SichtMercedes GLB 220d rot, AMG-Felgen

Die Lenkung des GLB ermöglicht ein unkompliziertes Handling. Die relativ hohen Scheiben, die dem elenden Trend zur Fensterscharte trotzen, sorgen für eine gute Rundumsicht und den Sichtschatten erklärt das geniale, mit vier Kameras arbeitende 360-Grad-Rundumsichtsystem samt Rückfahr- und Frontkamera.

Mercedes GLB 220d Sicherheit und 360 Grad Kamera

Der Mercedes GLB liegt komfortabel auf der Gasse und bekommt im Dynamic-Modus mehr Straffheit und Direktheit eingehaucht. Protegiert vom Allradantrieb des 220d 4MATIC, der auf nasser oder glitschiger Fahrbahn ohne Verrutschen des Hecks für formidable Traktion sorgt.

Der Vierzylinder mit zwei Liter Hubraum ist ein Klassiker im Motorraum und er sorgt in Verbindung mit der sanften, angenehm ruckfrei arbeitenden 8-Gang-Automatik im 190 PS starken GLB 220d 4MATIC mit 400 Nm Drehmoment für elastischen und geschmeidigen Durchzug sowie lebendige Fahrleistungen.

Mercedes GLB 220d Diesel mit AllradantriebMercedes GLB 220d Stern und GrillMercedes GLB 220d 190 PS Diesel

In 7,6 Sekunden erledigt der GLB 220d 4MATIC den Sprint von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 217 km/h erreicht. Damit sorgt der gesittete, aber beim Kaltstart sein Antriebsprinzip nicht verleugnende Motor für Souveränität, ohne viel zu verbrauchen.

Der Tank ist im Mercedes GLB in den Allradversionen größer, der Verbrauch im 220d 4MATIC, dessen Tank 60 statt 52 Liter fasst, aber kaum. Deshalb ist der Vierzylinderdiesel 220d mit seinem ausgewogenen Verhältnis von Kraft und Verbrauch der optimale Motor für Vielfahrer. Der Verbrauch lag im Test bei 6,8 Liter/100km, was für 1.735 kg Gewicht in Ordnung geht.

Mercedes GLB 220d Lufduen mit blauer LED BeleuchtungMercedes GLB 220d Luftzufuhr seitlichMercedes GLB 220d Tasten Mittelkonsole und LED-Beleuchtung

Die Reichweitensicherheit ist damit im GLB 220d 4MATIC so hoch wie die Fahrsicherheit. Auf Wunsch fährt der GLB teilautonom, sondiert die Straße in bis zu 0,5 Kilometer Entfernung und passt das Tempo vor nahenden Kreiseln automatisch an.

Die Sicherheit hat allerdings auch ihren Preis und schießt bei der Spurhaltung manchmal übers Ziel hinaus. Mit dem Spurhalteassistenten bremst der GLB beim Überfahren einer Fahrbahnlinie manchmal so rabiat-didaktisch ab, dass man sich, wenn es das erste Mal passiert, erschreckt und schnell lernt, im restriktiven Schwaben sauber die Spur zu halten.

Die Luftfederung, die zum Repertoire des kostspieligeren Mercedes GLC zählt, steht in der Preisliste des GLB nicht im Angebot, aber die adaptive Dämpferregelung, die für Komfort und im Sportmodus für mehr Direktheit und Straffheit sorgt.

Mercedes GLB 220d 4MATIC Allradantrieb, 4x4, offroadMercedes GLB 220d Grad Anzeige TachoMercedes GLB offroad, Bodenfreheit

Die bevorzugte Investition in die Traktionssicherheit und Geländegängigkeit stellen der im GLB 200d 4MATIC, GLB 220d 4MATIC, GLB 250 4MATIC und AMG GLB 35 4MATIC serienmäßige Allradantrieb und das Offroad-Paket dar.

Das hat seinen schwäbischen Preis. Der bei 44.200 Euro startende 220d 4MATIC kann im Preis mit allem, was GLB-Fahren bequem, angenehm, luxuriös und sicher macht, so luftige Höhen erreichen, dass für manche Familienkasse die Luft dünn wird.

Mercedes GLB 220d Auspuff, Heck und Diffusor

Warum gerade den?

Wem der Mercedes GLA zu kompakt und der Mercedes GLC zu teuer ist, empfindet den GLB vielleicht als die goldene Mitte. Der GLB liefert eine gute Variabilität mit der verschiebbaren Rückbank und den optionalen sieben Sitzen, eine Fünf-Sterne-Sicherheit mit der hervorragenden Bremsanlage und ein modernes Infotainment mit einer herausragenden Sprachsteuerung. Der Komfort stimmt und wenn man den 220d wählt, wird der GLB zur sowohl kraftvollen wie sparsamen Partie.

 

Weitere Informationen zum Fahrzeug

https://www.mercedes-benz.de

 

VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen