Autotest

Jaguar F-Type Cabrio P380 im Test: Prachtkatze

By  | 
VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

Was sagt der Autotester im Test?

Die Katze will die 380 Pferde von der Leine lassen. Das extrabreite Heck sagt den Hinterherfahrenden: Stellt euch mal hinten an! Der Gasfuß setzt es in Kombination mit dem Sechszylinderkompressormotor in die Tat um. In lediglich 4,9 Sekunden krallt sich der Zeiger auf dem Tacho die „100“.

Heck und Doppelauspuff F-Type Cabrio P380380 PS Sechszylinder F-Type Cabrio P380Auspuff F-Type Cabrio P380

Damit ist der P380 um 0,4 Sekunden flotter auf Tempo 100 als das 260 km/h schnelle F-Type Cabrio P340, dem der Topsechszylinder mit 275 km/h auch in der Höchstgeschwindigkeit davonfährt (Test Jaguar F-Type Cabrio P340).

Schalthebel F-Type Cabrio P380Instrumente nachts F-Type Cabrio P380

Zwischen 3.500 und 5.500 Touren hat der P380 aus drei Liter Hubraum 460 Nm Drehmoment mobilisiert (P340: 450 Nm). Bei 6.500 Touren verkrallen sich 380 PS, die im Test mit der hervorragenden 8-Gang-Automatik statt dem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe liiert sind, im Asphalt. Dazu setzt es Sound volle Trompete.

Schalter Spoiler F-Type Cabrio P380F-Type Cabrio P380 SpoilerschalterVerdeckschalter F-Type Cabrio P380Türgriff Griff F-Type Cabrio P380

Im aktivierten Sportmodus, mit den Schaltwippen und dem Klappenauspuff auf vollem Durchzug ist das Soundspektakel im offenen F-Type perfekt. Schon mit dem schwächeren, aber alles andere als schwachen Sechszylinder im P340 ist das so, aber mit dem P380 noch etwas mehr.

Amschluss 12 V, USB F-Type Cabrio P380Becherhalter Cupholder F-Type Cabrio P380

Die beiden Sechszylinder ähneln sich im Charakter, im Leistungsaufbau, in der Laufkultur und im Verbrauchsgebaren. Im Test genehmigte sich das F-Type Cabrio P340 mit der 8-Gang-Automatik an Bord alle 100 Kilometer 9,5 Liter Super aus dem 70 Liter großen Tank. Im Test des P380 Cabrio, in dem der Stadtanteil etwas größer war, waren es 10,6 Liter. Auch das offenbart: Im F-Type macht der Gasfuß die Musik!

Heck Emblem F-Type Cabrio P380F-Type Cabrio P380 im Test

Warum gerade den?

Ist die Katze gesund, freut sich der Mensch. Leider fällt der Sechszylinder im F-Type Modelljahr 2020 flach. Im Angebot stehen nur noch der Vierzylinderturbo mit 2,0 Liter Hubraum im P300 (Test Jaguar F-Type Cabrio P300) und der 5,0-Liter-Kompressor-V8 mit 450 PS im P450 und P450 AWD oder 575 PS im P 575 AWD. Am Motorenangebot hat sich also etwas verändert, grundsätzlich aber nichts. Egal für welchen Motor man sich im F-Type Cabrio entscheidet, man trifft eine emotional richtige Entscheidung.

Der Jaguar F-Type im Test

 

Weitere Informationen zum Fahrzeug

www.jaguar.de

 

 

VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen