Autotest

Jaguar F-Pace 3.0d AWD Test: Der steht die Pace

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

Früher war ein SUV ein Geländewagen. Heute sind SUVs nobel, luxuriös, elegant. Der SUV-Erstling von Jaguar fährt sich sogar sportlich. Und das liegt nicht nur am 300 PS starken Diesel – Test Jaguar F-Pace 30d AWD R-Sport.

Jaguar F-Pace Exterior Seite

Was sagt der Hersteller über den Jaguar F-Pace?

“Sehr dynamisch und zugleich voll alltagstauglich“ – Das heißt: Im ersten Teil des Satzes sind das Fahrwerk, der Allradantrieb sowie die Fahrdynamiksysteme gemeint und im zweiten die Platzverhältnisse.

Für das Modelljahr 2018 hat Jaguar den F-Pace mit neuen Vierzylindermotoren, einem 2,0-Liter-Turbobenziner mit 250 oder 300 PS sowie einem 2,0-Liter-Biturbodiesel mit 240 PS aufgewertet. Wir fahren den Jaguar F-Pace 30d AWD im Test mit dem begehrenswerten 3,0-Liter-Sechszylinder-Biturbodiesel in der sportivsten Ausstattungslinie R-Sport.

Jaguar F-Pace Flanke

Erster Kontakt und erster Eindruck im Test

Die Freude am Fahren beginnt, obwohl dies ein urbayerischer Slogan ist (BMW), sobald der Berg ruft. Nun spürt man all das, was im Jaguar F-Pace steckt.

Jaguar F-Pace Interior LenkradJaguar F-Pace Interior Screen

Was sagen die Mitfahrer im Test über den Jaguar F-Pace?

„Anders als ein Touareg “ – Der VW ist bieder, der Jaguar britisch. Die Sonnenseiten der 4,73 Meter langen Karosse sind die Front und das Heck.

Jaguar F-Pace Grill

„Luxus für alle“ – Kein Wunder, R-Sport ist der zweithöchste Ausstattungslevel. Soviel Beinfreiheit wie in einem Audi Q7 (Audi Q7 3.0 TDI im Test) steht zwar nicht zur Verfügung und die drei hinteren Sitzflächen geizen auch mit Seitenhalt, sonst fehlt es aber an nichts auf der mit feinem Leder bezogenen Bank im Fond.

Nicht die Sitzheizung, nicht die 12 Volt-Steckdose, nicht die USB-Anschlüsse (zwei) und nicht die bequeme Ellenbogenablage auf der breiten Mittelarmlehne, in der sich gepflegt auch zwei Getränke abstellen lassen. Die hinteren Fenster verschwinden nicht ganz im Schacht. Das ist aber auch in anderen SUVs so, selbst in ganz neuen (Neuer Volvo XC60 im Fahrbericht).

Jaguar F-Pace Interior Automatik

„Viel Platz“ – Wird die im Verhältnis 40:20:40 geteilte Rückbanklehne herunter geklappt, entsteht ein annährend ebener Ladeboden und aus 650 Liter werden 1.740 Liter Kofferraumvolumen. Auch das macht den F-Pace zum angenehmen Reisewagen, dem man nach 500 Kilometer Strecke entspannt entsteigt.

VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen