Test

VW Golf 1.4 TSI DSG im Test: Leitgolf

By  | 

VW Golf 1.4 AutomatikLäuft er, oder läuft er nicht? Manchmal, wenn das Gebläse mal wieder das lauteste Geräusch produziert, steht nur die Nadel des Drehzahlmessers als Zeuge dafür ein, dass da vorne auch gearbeitet wird. Nach dem Zurückführen des Wahlhebels vom geschmeidigen „Drive“ (die langfristige) in „Sport“ (die kurzfristige Empfehlung) wird der Ton forscher, die Sache zwilliger und bissiger – Spaß macht es, nötig ist es, wie der manuelle Eingriff per Wahlhebel oder Lenkradschaltung, eigentlich nicht.

Das kann man auch vom Parkassistenten behaupten. Wer den mit grazilen Säulen und aufrechter Windschutzscheibe übersichtlichen Golf selbst mit akustischer und optischer Parkdistanzkontrolle und Rückfahrkamera nicht in die Parklücke kriegt, der schiebt ihn vielleicht besser hinein. Trotzdem klappt es, wenn man sich an das Prozedere der 700 Euro teuren Park-Flaterate gewöhnt hat, auch mit der automatisierten Parkstütze überraschend gut: Den Schalter auf der Mittelkonsole gedrückt, mit dem Fuß auf Gas oder Bremse und mit Kurbelei des Volants entert der Golf mit kesser Linie die Parklücke selbst – vorausgesetzt sie ist vorne und hinten mindestens 1,40 Meter länger als das Fahrzeug.

VW Golf 1.4 MotorDie Karosse des neuen Golf kauert bulliger auf dem Asphalt. Das Mehr an Breite (+ 27 mm) kommt dem Fond und dem Kofferraum ein wenig zugute, tatsächlich ist der Golf VI jedoch kürzer als der Vorgänger (- 5 mm). So ändert sich im Innenraum grundsätzlich wenig: Die Kopf-, Bein- und Schulterfreiheit in der 1. und 2. Reihe bleibt die gewohnte, und die Rückbank ist weiterhin im Verhältnis 50:50 teil- und umklappbar – raffinierte Raumkonzepte: Sucht man vergebens. Drei Haken (zwei seitlich, einer unter der Heckablage) und eine 12V-Steckdose hinten rechts, das passt.

Weiter positiv: Die tiefe Ladekante und 350 bis 1305 l im 0,73 bis 1,54 m tiefen Ladeabteil. Negativ: Die nach wie vor bestehende Stufe am Boden bei umgelegter Rückbank, die etwas breite C-Säule und die nun fehlenden Rammschutzleisten an den vorderen Ecken des Stoßfängers (übrigens: der eigentliche Grund für den jetzt kürzeren Golf). Neu sind die größeren Außenspiegel, Türgriffe und Spiegel in Wagenfarbe und das weit sichtbare Tagfahrlicht.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen