Test

Saab 9-5 2.8 Turbo V6 XWD Fahrbericht

By  | 

Saab 95, Headup DisplayDen 2.8 V6 Turbo, eine gute Rüsselsheimer Leihe, gibt es ausschließlich für die Aero-Version mit Allradantrieb und Sechsgang-Automatikgetriebe. Die Zylinderbänke sind im klassischen 60-Grad-Winkel angeordnet. Spürbar gute Voraussetzungen für weiche, vibrationsarme Leistungsentfaltung, ohne dass die Schaltwippen – außer: am Berg oder bei sportlicher Fahrt – eigentlich bemüht werden.Mit 300 PS Motorleistung schnellt die Limousine in 6,9 Sekunden auf 100 km/h. Der Twin-Scroll-Turbo will gefühlt fast immer: 400 Newtonmeter Drehmoment zwischen 2.000 und 5.000 U/min. Mehr Leistung muss subjektiv, und wahrscheinlich auch objektiv, nicht sein, um einer Fünf-Meter-Limousine bei Bedarf kräftig Beine zu machen.
Der XWD Generation 4 wird – wer schielt da nach Ingolstadt? – von Haldex bezogen, einem schwedischen Anbieter. Die Vorteile liegen, egal ob es nass oder trocken ist, auf der Hand. Wenn auf trockener Fahrbahn angefahren und beschleunigt wird, wird bis zu 80 % der Leistung auf die Hinterräder übertragen – so gut für die Traktion, wie die im XWD serienmäßige 10 mm-Tieferlegung gut für den Fahrspaß ist. Mit der Servolenkung geht es souverän durch die Kurve: sehr verbindlich, nicht zu leichtgängig, präzise. Mit steigender Geschwindigkeit verlagert sich das Drehmoment bis zu 95 % auf die Vorderräder – besser für den Verbrauch.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen