Autotest

Opel Mokka 1.2 Turbo im Test: Revolution auf 4,15

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

Der Opel Mokka geht neue Wege und das erfrischend anders – Test Opel Mokka 1.2 Direct Injection Turbo Automatik.

Test Opel Mokka 1.2 Turbo

Erster Eindruck im Test

Mokka, da war mal was. Nicht Kaffee, sondern gegenläufig öffnende Türen, Hochbau, Familienkutsche und so. Mit der neuen Opel Mokka Generation läuft fast alles anders ab.

Neuer Opel Mokka 1.2 Turbo von vorneFront des neuen Opel Mokka 1.2 Turbo

Was sagen die Mitfahrer im Test über den Opel Mokka 1.2 Turbo?

Es kommt anders, als erwartet. Beim Ein- und Ausstieg neigt man an der Hintertür leicht den Kopf wegen des abfallenden Dachs und sitzt dann auch mit 1,90 Meter gut, weil sich der Dachhimmel gerade an der entscheidenden Stelle nach oben wölbt.

Vier sitzen im neuen Mokka bequem, der fünfte Mitfahrer dann, wenn er Kind ist, da der Fahrzeugboden in der Sitzbankmitte nicht eben ist. Die Beinfreiheit ist so ausreichend, wie bei knapp über vier Meter Länge zu erwarten und Ablagemöglichkeiten existieren genug.

Kabellos Smartphone laden im neuen Opel Mokka 1.2 TurboKabellos Smartphone laden im neuen Opel Mokka 1.2 Turbo

Das Handschuhfach glänzt mit Tiefe und dem praktischen Ablagefach am Vorderrand des Deckels, etwa zum Verstauen des Bordbuchs. Das Fach unter der Armlehne zwischen den Vordersitzen ist so klein, dass man es seltener nutzt als die Fläche des Becherhalters davor und die praktische Ablage an der Spitze der Mittelkonsole, auf der auch das Smartphone kabellos geladen werden kann.

Heckleuchte des neuen Opel Mokka 1.2 TurboTankklappe des neuen Opel Mokka 1.2 Turbo

Und die Kofferabteilung? Der Kofferraum des Mokka besitzt einen verstellbaren Ladeboden, unter dem sich ein Fach findet, in dem im Test das Reifenreparaturset verstaut ist.

Die Ladekante zu überwinden, fällt nicht schwer. Dass sie in 76 Zentimeter Höhe weiter oben als im Kombi verläuft, ist klar, wenn man auf die großen Räder (Format: 215/55 R18), die leicht erhöhte Bodenfreiheit und die 1,53 Meter Höhe des Opel Mokka blickt.

Ablagefach zwischen den Sitzen im neuen Opel Mokka 1.2 TurboCupholder im neuen Opel Mokka 1.2 Turbo

Die Ladefläche ist bis zur Rückenlehne 67 Zentimeter tief und wenn die Lehnen der Rückbank umgeklappt werden, sind es 1,42 Meter. Die Breite zwischen den Radkästen liegt bei 1,02 Meter und das Kofferraumvolumen mit 350 bis 1.105 Liter mit Blick auf die coupéhafte Dachlinie des neuen Opel Mokka im Erwartungshorizont.

Fach unter dem Ladeboden des Kofferraum im neuen Opel MokkaHeck des neuen Opel Mokka 1.2 TurboKofferraum und Kofferraumvolumen im neuen Opel Mokka 1.2 Turbo

Maximal darf der Mokka 1.2 Turbo 1.740 Kilogramm wiegen. Die maximale Zuladung an Personen und Gepäck liegt damit bei 445 Kilogramm, was in dieser Klasse in den aller meisten Transportsituationen ausreicht.

Genügt es nicht, gehen noch 75 Kilogramm aufs Dach oder man darf mit dem Opel Mokka 1.2 Turbo bis zu 640 Kilogramm (ungebremst) oder bis zu 1.200 Kilogramm (gebremst) ziehen.

VOHERIGE SEITE1 von 2NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen