Test

Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC Test: SEK 585

By  | 

Gute Haltungsnoten

Das hat zwei gute Gründe. Erstens den Allradantrieb 4MATIC und zweitens das Fahrwerk, das dafür sorgt, dass die 4,90 Meter lange Limousine mit der „AMG Ride Control“ immer straff über den Asphalt rollt. In „Comfort“ komfortabler straff. In „Sport“ oder „Sport +“ unkomfortabler straff.

Mercedes AMG E63 S SitzeMercedes AMG E63 S Armaturenbrett Test

Die sichere Abstimmung des E63 S 4MATIC verhindert, dass der breitbeinige 5,5 Liter-V8-Biturbo dem Fahrer permanent die Grenzen der Haftung aufzeigt. Wie im alten AMG C 63: Die hinteren Pneus verloren Haftung, verbranntes Gummi stieg aus dem Radkasten auf und dann setzte auch noch das Heck zum Überholen an. Und vorne saß einer am Lenkrad, der nur staunte. Hier im E 63 S 4MATIC nicht. Dem Allradantrieb sei Dank.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen