Test

Lexus IS F Fahrbericht

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 4NÄCHSTE SEITE

Einen noch raren Lexus IS F zu fahren, ist heute fast noch schwerer als einen zu kaufen. Was einem entgeht? Die große „Freude am Fahren“ made in Japan mit einem hoch drehenden 5,0 Liter-V8 und 423 PS – Fahrbericht: Lexus IS F.

Lexus IS F, 423 PS im TestSagen wir mal, es brodelt. Oder es bebt. Prophezeiendes Grollen und tiefes V8-Wummern. Der Lexus mampft einen machtvollen Takt, der die Marmelade auf dem Croissant, die Milchschaumhaube auf dem Cappuccino, den Meerrettich auf dem Lachs beim Präsentationsfrühstück vergessen macht. Frühstücken oder fahren?

Fahren. Der Lexus-Presse-Mann, dem das „Vorsicht Leistung“ deutlich ins Gesicht geschrieben scheint, warnt mit einem Ausdruck von vorsichtiger Besorgnis: Acht Töpfe mit 5,0 Liter Hubraum und 423 PS taugen für Dramatik am hinteren Reifensatz – Leistungstonlage: Nippon-„F“ auf Bayern-„M“-Niveau. Zudem ist der Lexus IS F momentan rar wie ein EB 16.4 Veyron: Zwei Stück stehen im Testfuhrpark in Köln. Das gefahrene japanische Vorserienmodell kommt vom Toyota-Europa Hauptsitz Brüssel.

VOHERIGE SEITE1 von 4NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen