Test

Jeep Renegade 2.0 MultiJet Diesel Trailhawk im Test

By  | 
VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

Erstmals in einem Jeep stammen die Stoßdämpfer von Koni. Die Bergabfahrhilfe ist genauso Serie wie der Unterfahrschutz.

Neuer Jeep Renegade Test

Das Antriebssystem schaltet nur dann stufenlos von Vorderrad- auf Vierradantrieb, wenn tatsächlich Offroad-Fähigkeiten gefordert sind.

Jeep Renegade 2014 Test: hinten sitzen

Das reduziert den Kraftstoffverbrauch. Wer grunsätzlich sparen will, bestellt den Renegade mit 4×2-Antrieb und in der Einstiegsvariante Sport.

Quadratisch, praktisch, gut – Der Innenraum erfüllt die Wünsche seiner Zeit. Mit gut Platz für die Insassen auch im Fond und für Koffer (Kofferraumvolumen: 350 bis 869 Liter), mit zeitgemäßem Infotainment und Sicherheitskomponenten wie dem Kollisionswarner, dem Spurhalte- und Totwinkelassistent, der Rückfahrkamera und serienmäßig sechs Airbags.

Neuer Jeep Renegade: Kofferraum, trunk, boot

Ab Werk an Bord sind auch einige praktische Dinge des Autolebens: Eine nach vorne klappbare Beifahrersitzlehne, der herausnehmbare sowie in der Höhe verstellbare Zwischenboden für den Gepäckraum und wie im Wrangler der stabile Haltegriff – der so genannte „oh shit handle“ für härtere Geländeeinsätze auf der Beifahrerseite. Wer etwas an den Haken nehmen möchte, zahlt 590 Euro extra für die Anhängerkupplung.

Die durchzugsstarken, sparsamen und mit Start-Stop-System liierten Dieselmotoren mit 120 PS im 1.6 MultiJet und 140 oder 170 PS im 2.0 MultiJet sind die Favoriten in Zentraleuropa und der hierzulande nicht angebotene 185 PS-Benziner der Bestseller in den USA, Russland und im mittleren Osten. Die Kraftübertragung übernehmen manuelle Schaltgetriebe mit fünf oder sechs Gängen sowie der neue Schaltstufenrekordler von ZF. Die sich in Kombination mit dem 170 PS-Diesel im Trailhawk souverän anfühlende Neunstufen-Automatik ist auch für den 140 PS-Selbstzünder zu haben.

Jeep Renegade 2014 Test: shit handle

„There is no place for second best“, sagen die Amis. Was Jeep vom Neuitaliener erwartet, sagen die Zahlen: 170.000 Exemplare jährlich und eine Millionen im ganzen Lebenszyklus. Ab sofort steht der neue Jeep Renegade, von dem eine auf weltweit 1.500 Exemplare limitierte Opening Edition angeboten wird, im Handel. Zum Einstiegspreis von 19.900 Euro für den Renegade mit dem 1,6 Liter-Vierzylinder, 110 PS und Fünfgang-Schaltgetriebe. Allerdings wird das Einstiegsmodell erst Anfang 2015 ausgeliefert.

VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen