Test

Jaguar XF Sportbrake 3.0 L V6 Diesel S im Test

By  | 

Auch mit der auf 1,06 Meter gewachsenen Laderaumbreite geht einiges mehr (maximales Volumen: 1.675 Liter), mit Zuziehautomatik und elektrischer Heckklappe vieles bequemer. Im hinteren Teil des Laderaumbodens sitzt unter der Bodenklappe mit dem eleganten Griff nicht nur die Batterie, sondern dort befindet sich ebenso ein Fach (Volumen: 28 Liter), das, wenn die Gepäckabdeckung nicht ausgefahren wird, ein gutes kleines Versteck im Kofferraum abgibt.

Jaguar XF Kombi: Kofferraum, trunk, boot, laden, beladen

Bei voller Beladung ist eine waagerechte Lage des Aufbaus immer gewährleistet, denn ab Werk rüstet Jaguar den Kombi an der Hinterachse anstelle der Schraubenfedern der XF Limousine mit einer selbst nivellierenden Luftfederung aus. Das adaptive Fahrwerk kostet allerdings Aufpreis. Wie das “Aerodynamic-Pack” (tiefere Frontstoßfänger, schwarze Grilleinfassung, tiefere Schweller, vergrößerter Dachspoiler) oder das “Black-Pack” mit schwarzem Finish statt dem klassischen Chrom.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen