Test

Hyundai XG30 im Test

By  | 

Sein Anspruch auf die Oberklasse manifestiert sich nicht nur in der, mit dem Fuß zu aktivierenden Handbremse (wie bei Mercedes), sondern auch im kultivierten und kraftvollen Dreiliter-V6-Motor mit 188 PS, den respektablen Beschleunigungswerten (8,9 Sekunden von 0 auf 100) und einer Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h.

Hyundai XG30 Test

Im fünften, zu lang übersetzten Gang lässt das Temperament jedoch zu wünschen übrig. Wird der Motor ausgedreht, steigt der Verbrauch, im Schnitt 11,7 Liter auf 100 Kilometer, schnell über Gebühr. Zudem trüben bei höheren Geschwindigkeiten Windgeräusche den Komforteindruck.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen