Test

Ford Fiesta ST im Test: ST im ST

By  | 

182 PS und Frontantrieb?
ford-fiesta-st-lenkradHeute kein Problem mehr. Oder wenn es ein Problem sein sollte, etwa bei Nässe, dann trotzdem ein immer noch gut beherrschbares. Der kompakteste ST in Fords Sportprogramm legt ein spielerisches Handling auf die Piste, an dem sich viele zu messen haben. Um sich dann in der Praxis hinter dem Fiesta, der in 6,9 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt und 223 km/h geht, anzustellen. Die Lenkung arbeitet präzise und leichtgängig. Das schürt die Lust am Einlenken. Schon die erste schnelle Kurve liefert den Beweis.

ford-fiesta-st.instrumente

Den Fiesta ST in die Kurven zu schmeißen, ist die reine Freude. Ohne Dramatik, denn den Kölner Kurvenbeißer zum Ausbrechen zu bewegen, erfordert schon eine gute Portion Gewalt. Oder provozierte Lastwechsel. Oder das Deaktivieren des ESP. Und auch dann – verdammt noch mal, was für ein gut austariertes Fahrwerk – rutscht der Fiesta ST wie eine braver Allerwelt-Frontantrieb-Kleinwagen über die Vorderräder nach außen zum Innenrand der Kurve.

Mit wenig Gewicht ist gut Bremsen
ford-fiesta-st-seitenansichtVor der folgenden Kurve werden die 1,16 Tonnen von im ST rot lackierten Bremssätteln eingefangen, die im Testwagen auch beim Warmbremsen mit mechanisch schleifender Geräuschkulisse auf Sportler machen. Danach packt der Turbomotor bei 1.500 Umdrehungen wieder an. Die nächste Kurve kommt und beweist, wie standhaft auch die straff gepolsterten und mit Stoff und Leder bezogenen Recaro-Sportsitze hohe Querbeschleunigung stehen. Im Leder-Sport-Paket sind sie für 1.000 Euro extra inklusive. Dabei verzichtet der Sport Fiesta, den grellen Farbton ausgenommen, auf Angeberei. Drinnen und draußen.

ford-fiesta-st-heckspoiler

Die Spoilerlippe baut tief, trotzdem kann man mit ihr die meisten steilen Rampen nehmen. Hinten sitzen ein Dachspoiler und der Doppelauspuff samt dem vorgetäuschten Diffusor. Im Innenraum erblickt man beim Einstieg am Schweller das rote „ST“, die Sportpedale und am Lederlenkrad und auf den Sportsitzen das eingeprägte „ST“. Viel mehr drängt sich im Sportmodell Fiesta ST nicht auf.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen