Test

Kia Cee´d 1.6 GDI im Test: Gut geliftet?

By  | 

Fahrwerk: alltagsgerecht

Die PS packt der Cee´d nun haftender auf die Straße, da die vorderen Pneus per Torque Vectoring durch situative Drehmomentzuteilung unterstützt werden. Die Lenkung, deren Servounterstützung in den Modi „Comfort“, „Normal“ und „Sport“ konfigurierbar ist, arbeitet direkter und in „Sport“ mit spürbar mehr Lenkwiderstand. Die neue Vorderachsgeometrie tut dem Gradeauslauf gut und das überarbeitete Fahrwerk dem Kia. Dies lässt sich schon nach wenigen Kilometern, etwas Fahrsensibilität und Erinnerungsvermögen vorausgesetzt, spüren. Früher warf man dem Cee´d vor, zu hölzern und unharmonisch abzurollen. Nun ist das Fahrwerk im Alltag ziemlich auf den Punkt. Nicht zu hart, nicht zu weich. Das Fahrzeug liegt satt auf der Straße, ohne dass der Komfort flöten geht.

Kia Cee´d Test FelgenKia Cee´d Test LenkradKia Cee´d Test Motor 1.6

Assistenten: Zuwachs

Den Fahrer unterstützen im Cee´d lauter neue Assistenten. Der Spurwechsel- und der Tempolimitwarner, die Querverkehrerkennung und der neue Parkassistent, der jetzt auch quer zur Fahrbahn einparken kann. Die neue Navi berechnet die Routen nicht nur flotter, sondern die Verkehrsinfos werden auch in Echtzeit auf dem Display aufgespielt.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen