Autotest

Opel Mokka X 1.6 Diesel Test: Mehr SUV muss sein?

Von  | 
VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

Was sagt der Autotester über den Mokka X 1.6 Diesel?

„Die Lenkradheizung ist in dieser Klasse eine Seltenheit“ – Überhaupt die Lenkung! Sie arbeitet präzise und mit einem angenehmen Lenkwiderstand. Der Mokka X liegt trotz des Höhenplus satt, sicher und mit ruhigem Geradeauslauf auf der Straße. Damit fühlt er sich auf der Autobahn souverän und gelassen an.

Opel Mokka X Diesel KlimaOpel Mokka X Diesel Licht

„Wer sucht, der findet“ – Das Cockpit wurde mit dem Wechsel vom Mokka zum Mokka X modernisiert und die Zahl der Schalter reduziert. Ein Großteil der Bedienung läuft über den großen Touchscreen des neuen Infotainmentsystems ab. Die Menüs sind logisch angeordnet. Das System überzeugt mit der unkomplizierten Einbindung des Smartphone, einer Reihe von brauchbaren Apps und mit einem knackig-scharfen Bild.

Die analogen Rundinstrumente lassen sich sehr gut ablesen. Sicherlich kann man kritisieren, dass sich der Entriegelungsknopf des Handbremshebels oben auf dem Hebel befindet (und nicht vorne am Hebel). Man kann sich aber auch ganz einfach daran gewöhnen. Gegen die Unübersichtlichkeit am Fahrzeugende gibt es auch im Mokka X ein wirksames Rezept: die Rückfahrkamera.

Opel Mokka X Diesel Parkkamera

„Sechziger haben Vorteile“ – Ein extrem flacher Niederquerschnittsreifen mit fesch tiefer Leichtmetallfelge sieht gut aus, fragt sich nur wie lange nach vielen hohen Bordsteinkanten? Mit den hohen Conti EcoContact 215/60 R17 mit viel Gummi über der Felge verlieren hohe Bordsteine im Mokka X komplett an Schrecken. Verwunderlich ist nur, dass die hohen Gummis dem Komfort nicht deutlicher auf die Sprünge helfen.

Opel Mokka X Diesel Rad

Der Vorteil davon: Der relativ straff abgestimmte Mokka X rollt über schlechtem Belag zwar etwas steifbeinig ab, dafür überrascht er Familienpapas, denen die Lust an der Kurve mit den Pampers noch nicht ausgetrieben wurde, mit guter Straßenlage.

Und das Herz, der Motor? Der 136 PS-Diesel, der stärkste Dieselmotor im Mokka X, ist erste Sahne. Vom geschmeidigen Kraftfluss und vom Kraftaufbau. Ab 1.500 U/min reitet den Mokka X eine kräftige Welle. Schon bei 2.000 Umdrehungen zieht der 1,6-Liter-Turbodiesel mit 320 Nm kraftvoll an.

Opel Mokka X Diesel Engine

Der gepflegte Grundton und das Laufgeräusch des Diesels gefallen. Die sechs Gänge fliegen sauber durch die Schaltgassen. Das Start-Stop-System arbeitet im Test zuverlässig und flott. Für einen, der in 9,9 Sekunden auf 100 spurtet und eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h erreicht, geht der Verbrauch in Ordnung.

Die von Opel verkündeten 4,3 Liter Diesel je 100 Kilometer gelingen dem Mokka X 1.6 Diesel im Test zwar nicht, aber die erreichten 5,4 l/100 km sind ein sehr guter Verbrauchswert.

Warum gerade den?

Der Opel Mokka mit dem Nachnamen X gehört in der 4,30-Meter-Klasse weiterhin zu den attraktivsten Angeboten, weil sein Kurz-geräumig-praktisch-gut-Konzept aufgeht. Die erhöhte Sitzposition, die nicht nur bei älteren Menschen gut ankommt, sorgt für mehr Übersicht und drinnen kommen vier Passagiere samt Gepäck gut unter.

Opel Mokka X Diesel Heck

Das Infotainment und die Bedienung wurden verbessert und der 136-PS-Diesel ist wegen dem sehr guten Kompromiss aus viel Kraft und wenig Verbrauch weiterhin eine gute Wahl. Auch wenn Diesel momentan nicht gerade im Trend liegen.

VOHERIGE SEITE2 von 2NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen