Autotest

Opel Astra 1.6 BiTurbo CDTI Test: Aufsteiger

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 3NÄCHSTE SEITE

Die Chancen, ehemalige Golf-Fahrer zu Astra-Fahrern zu machen, sind gestiegen. Das liegt an dem geschrumpften Gewicht des neuen Astra, dem verbesserten Handling, leichterer Bedienung und viel neuer Ausstattung – Test Opel Astra 1.6 BiTurbo CDTI ecoFLEX.

 Opel Astra Fünftürer Motor

Erster Kontakt, erster Eindruck im Test

Fahre mit dem neuen Opel Astra, und Du spürst es – Der Astra ist um bis zu 200 Kilogramm leichter geworden. Dadurch haben die neuen Motoren, von denen in diesem Astra mit 160 PS der stärkste Diesel arbeitet, ein leichteres Spiel und davon profitiert das Handling.

Opel Astra Fünftürer Armaturenbrett

Was sagt der Hersteller über den Astra?

Der alte Opel Astra hatte Übergewicht, der neue hat Idealfigur – Heute steht die Rüsselsheimer Golfklasse, abhängig vom Motor und der Ausstattung, mit nur noch 1.244 bis 1.360 Kilogramm auf der Waage. Unter den fünf Benzinern und vier Dieselmotoren mit 95 bis 200 PS Leistung ist der doppelt aufgeladene 1.6 BiTurbo CDTI ecoFLEX der durchzugskräftigste. Bei wenig Verbrauch. 4,0 bis 4,1 l/100 km gibt Opel an. Was daraus im Test und in der Praxis wird?

Opel Astra Fünftürer Kollisionswarner

Die Neuauflage des Opel Astra bietet mehr Platz – Im 4,37 Meter langen 5-Türer betrifft das sowohl die Vordersitze, die Rücksitzbank als auch den Kofferraum. Die Verarbeitungs- und Materialqualität hat zugelegt. Die Bedienung an der Mittelkonsole stellt den Fahrer nicht mehr permanent auf die Probe, sondern präsentiert sich aufgeräumt. Das große und logisch aufgegliederte Touchscreen-Display bildet jetzt das Bedienzentrum. Und das mit modernem Infotainment. Das Smartphone wird via Carplay und Android Auto eingebunden. Mit OnStar wird der Astra zum WLAN-Hotspot und wenn mal ein Hotel oder etwas anderes Dringendes gesucht wird, hilft Opels Servicecenter.

Modern präsentiert sich die Ausstattung – Auch die Extras können ein guter Grund sein, weniger über einen VW Golf und mehr über einen Opel Astra nachzudenken. Der Opel, der neben dem Basismodell in den fünf Ausstattungslinien Selection, Edition, Dynamic, Business und Innovation angeboten wird, offeriert Extras, die für den Golf nicht zu bestellen sind. Etwa die adaptiv leuchtenden LED-Matrix-Scheinwerfer oder die bequemen Gesundheitssitze.

Opel Astra Fünftürer Navi

Extras sorgen auch für bessere Sicherheit – Ab Werk ist der Opel Astra immer mit Front- und Seitenairbags für den Fahrer und Beifahrer sowie Kopfairbags vorne und hinten, mit dem ESP und der Reifendruckkontrolle ausgestattet. Die neuen LED-Warnleuchten direkt unterhalb der Windschutzscheibe warnen den Fahrer extrem effektiv vor plötzlich auftauchenden Hindernissen. Wenn der Astra im höchsten Ausstattungslevel Innovation bestellt wird, sind die Verkehrszeichenerkennung, der Spurhalteassistent, der Kollisionswarner und der City-Notbremsassistent mit an Bord. Bei dem Toter-Winkel-Warner fragt man sich aber schon, warum der nur bis zu einer Geschwindigkeit von 140 km/h arbeitet. Fünf Sterne gibt es für den Opel Astra trotzdem im Euro NCAP-Crashtest. Die Aufpreispolitik leuchtet nicht immer ein. Oder wie erklärt man dem Kunden, dass fast jede Außenlackierung extra kostet? Sogar Weiß 290 Euro?

VOHERIGE SEITE1 von 3NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen