Test

Mercedes SL 500 Roadster Test

By  | 

Mercedes 500 SL Test: 435 PS V8500 SL: mit 435 PS 4,7 Liter-V8-MotorDie Siebengangautomatik wechselt die Stufen gewohnt schlafwandlerisch, gekonnt. Die Kombination von viel Hubraum und doppelter Turboaufladung erweist sich als Kraftideal. Schon der Kaltstart des 4.7 Liter-Biturbo ist mit brabbelndem V8 und seufzenden Ladern Genuss. Der darauf kein Ende hat. In 4,6 Sekunden stürmt der 500er mit fundamentalem Grundwummern und dem Punch der Gelassenen auf Tempo 100. Mit seinem saftigen Pfund von 700 Newtonmetern und final 435 PS gehört das Stuttgarter Open-Air-Sahnestück zu den wahrlich himmlischen Angeboten.

Und wo man schon vom Himmel spricht, betätigt man auch schon den Verdeckschalter: In 20 Sekunden öffnet sich das äußerst smooth arbeitende Variodach elektrohydraulisch. Mit hoch gefahrenen Scheiben, Windschott, Sitzheizung und „Airscarf“ (warme Luft aus den Kopfstützendüsen) wird der das Mercedes Cabrio zum Wintercabrio. Selbst bei 200 km/h mit offenem Dach gibt er noch die fesche Landpartie – Lärm? Draußen.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen