Test

Lexus IS F Fahrbericht

By  | 

Lexus IS F Testbericht, Drehzahlmesser, InstrumenteDie Modellbezeichnung F weist auf die Geburtsstätte des neuen Lexus IS F hin, den Fuji Speedway und das Higashi Fuji Technical Centre am Fuße des hübschen Bergkegels. Die Rennstrecke, 1963 für NASCAR-Races errichtet, war 1976 und 1977 Veranstaltungsort der ersten beiden japanischen Formel 1-Rennen. Für eine hohe Erwartungshaltung ist, nachdem gerade ein IS F knurrend vorbeigerollt ist, somit gesorgt.
Lexus IS F, Schaltwippen, Schaltung Keyless-go – Den Chip im Fach der sehr breiten Mittelkonsole versenkt, den Startknopf gedrückt und schon brabbelt der V8 verheißungsvoll mit tiefem Timbre. Das Ledervolant surrt nach oben, was das Platznehmen erleichtert. Propere Sportsitze hinter, tadelfrei ablesbare Instrumente vor dem Fahrer. Trotzdem ist dessen Konzentration – viele Schalter, die Schaltwippen und der agile, von Yamaha aufgepowerte LS600-V8 – erstmal eingespannt in Verstehen und Begreifen: Leichtmetall-Motorblock, Titanventile, hohlgebohrte Nockenwellen, D-4S Einspritzsystem, elektrisch gesteuerte variable Ventilsteuerung, separater kleiner Kraftstoffspeicher und zwei oben im Ölkreislauf angeordnete Spülpumpen.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen