Test

Land Rover Freelander 2 TD4.e Test

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 4NÄCHSTE SEITE

Freelander Diesel, Testbericht, TestWas bringt „e“? Der Freelander ist ein guter Typ. Sein 2,2-Liter-Diesel ein kräftiger Kumpan und sein Fahrwerk etwas Feines fürs Grobe. Was die Start-Stopp-Automatik daran ändert? Test: Land Rover Freelander 2 2.2 TD4.e XE.

Allein das Typenschild und die „ECO“-Taste im Innenraum zeugen von dem nun integrierten Start-Stopp-System. In der Statur blieb der Freelander, nachdem ihm einige Modellpflege zuteil wurde, ganz der alte mit der Option, auch mal hartes Gelände unter die Räder zu nehmen.

Alltag, komm doch: Mit seinen hohen Seitenscheiben und der relativ tiefen Heckscheibe ist der Land Rover übersichtlich und dank seiner aufrechten Statur und der doppelten Heckklappe hoch und variabel bepackbar.

VOHERIGE SEITE1 von 4NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen