Autotest

Kleinwagen: Lässt sich damit verreisen?

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 3NÄCHSTE SEITE

Der Smart auf ReiseReisestress oder Reisevergnügen? Im MCC Smart, VW Lupo und Daewoo Matiz auf einer 11.000 Kilometer langen Tour durch Europa. Wie steht es um Gepäckraum, Komfort und Reichweite? Welches der drei verschiedenen Kleinwagenkonzepte ist das reisetauglichste?

Ist der Smart in Fahrt, grinsen alle. Die gleichgültige Reaktion des Fahrers: Er nickt denen, die da grinsen, zu – ständig und mit hoher Frequenz. Das mag freundlich wirken, ist aber nur ein tiefer Gully oder ein leichter Schaltwipper der Halbautomatik. Der Lupo und der Matiz sind da dezenter im Auftritt.

Zu kurz für die lange Reise sind die Kleinen alle. Der Daewoo Matiz ist fünftürig, aber nur 3.49 Meter lang. Der VW Lupo misst 3.52 Meter und der MCC Smart gar nur zweieinhalb Meter. Der Smart hat nur zwei Sitzplätze, Matiz und Lupo vier. Für echte vier Personen ist der Lupo im Fond viel zu eng. Der Matiz bietet mehr Platz. Aber wohin mit dem Gepäck bei voller Platzbelegung? Genügt dann die maximal erlaubte Zuladung (Matiz: 380 kg, Lupo: 370 kg)?

VOHERIGE SEITE1 von 3NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen