Neuheiten & Automesse

Fiat Tipo Kombi 1.6 Multijet Diesel im ersten Test

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 3NÄCHSTE SEITE

Ganz unkompliziert: der Tipo Kombi. Lässt sich umtauschen wie ein zu groß gekauftes Hemd und hält noch einige Überraschungen mehr bereit. Fahrbericht Fiat Tipo Kombi 1.6 Multijet 16V.

Was sagt der Hersteller?

„Alles, was man braucht, nicht mehr, nicht weniger“, „Wozu Geld ausgeben für Dinge, die dein Leben nicht besser machen?“ Der neue Fiat Tipo Kombi ist ein Typ, der sein Preis-Leistungs-Verhältnis steht. Mit viel Platz im Innenraum und im Kofferraum, mit sparsamen Motoren und Alltagstauglichkeit zum fairen Preis. Der Sprung von Ausstattungslinie zu Ausstattungslinie kostet immer 1.000 Euro. Die drei Level heißen Pop, Easy und Lounge. 50 % der Kunden nehmen den Easy. Wir nehmen es easy, sitzen aber im Lounge, den 40 % aller Kunden bestellen. 60 Prozent entscheiden sich für einen Benziner und 40 % für einen Tipo mit Dieselmotor. Auch die Karosserieverteilung ist schon ausgeplant. Nur 10 % wählen die Tipo Limousine, die schon seit einigen Monaten auf dem Markt ist, 60 Prozent den fescheren Tipo Fünftürer, der ab sofort beim Händler steht, und 30 % den neuen Tipo Kombi – der noch kommt.

fiat-tipo-kombi-test-diesel (2) (660x441)

Die 4,57 Meter lange Kombiversion des Tipo überragt den Tipo Fünftürer um 20 Zentimeter. Das schafft mehr Platz und Vielseitigkeit beim Einpacken. Zum attraktiven Preis. Für 13.990 Euro sitzt man in der Limousine, für 14.990 Euro im Fünftürer und der Preis des neuen Tipo Kombi liegt wahrscheinlich einen Tausender darüber.

fiat-tipo-kombi-test-diesel (6) (441x660)

Was sagen die Beifahrer?

“Sieht aus wie ein Mercedes“. Der Navigationsmonitor im Tipo ähnelt dem von Daimler. Das fängt doch schon mal gut an. Und hört gut auf: Der Kofferraum einer Tipo Limousine bietet mehr Volumen (520 l) als eine Mercedes S-Klasse (510 l). Auch sonst bietet der Tipo viel für wenig. Wo gibt es sonst soviel Auto fürs Geld? Bei Dacia, Skoda, Kia? Treffer: ein Kia Cee’d. Der wird als Sondermodell für 13.990 Euro angeboten. Und was denkt mein Beifahrer sonst vom Tipo Kombi? Er riecht. Die Kunststoffflächen im Innenraum schauen schick aus, aber es duftet etwas streng. Ein anderer empfindet die Vordersitze als etwas zu schmal. Vielleicht hat er einfach einen zu dicken Po? Der am unteren Armaturenbrett verbaute Kunststoff ist wohl eher billig. Wer Augen im Kopf hat, erkennt das. Wer den Verstand dazu einschaltet, weiß aber auch dass es zu diesem Preis gar nicht anders gehen kann. Und mal im Ernst: Der Kunde wird im Tipo Kombi eher selten im Fußraum herumliegen, kritisieren und herumnörgeln – das machen nur Autotester.

VOHERIGE SEITE1 von 3NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen