Test

BMW M550d Touring xDrive im Test

Von  | 

BMW M550d Touring: Cockpit, Lenkrad, steering wheelIn 24,1 Sekunden liegt der Sprint von 0 auf 1.000 Meter hinter einem. Bei solchen Touren, vielleicht auch noch auf nasser Fahrbahn, wäre der Hinterradantrieb flott am Limit. Der im M550d serienmäßige „xDrive“ regelt das sicher. Wenn der Triturbo zwischen 2.000 und 3.000 Umdrehungen die volle Ladung Drehmoment ablädt und darauf bei 4.000 U/min 381 PS Leistung, sind vier angetriebene Räder fahrdynamisch klar im Vorteil. Die extrabreiten Reifen, 245/35 R 20 vorne und 275/30 R 20 hinten, sind ein gutes Medium.

Das Fahrwerk ist schon im normalen 5er Touring erste Sahne, hier aber noch sportiver auf die angenehme Art. Die hydraulische Zahnstangen-Servolenkung mit spezifischer Servotronic-Auslegung arbeitet bekömmlich direkt. Die Bremsanlage lässt sich mit zupackenden 374 Millimeter-Scheiben vorne und 345er hinten weich und stimmig dosieren. Mit hoher Verbindlichkeit liest die Feder-Dämpfer-Kombination die Straße. Das sportlichere Setup bemerkt man nur, wenn mal ein kurzer Stoß in die Lenkung durchdringt. Der Komfort kommt in diesem M Modell jedoch nicht zu kurz. Das 5er-Fahrwerk gehört zu den Besten seine Klasse – das kommt auch im 1,46 Meter tiefen und 4,91 Meter langen M550d Touring rüber.

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen