Test

BMW 330xd Coupé im Test

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 4NÄCHSTE SEITE

Das BMW 330xd Coupé ist mit 245 PS und Allradantrieb sicherlich nicht das Volumenmodell der 3er-Reihe, aber ein Geheimtipp – Test BMW 330xd Coupé

Ein Coupé kauft man mit dem Herz. Das BMW 330xd Coupé beschleunigt in 5,8 Sekunden auf Tempo 100, läuft 250 km/h Spitze, verwaltet mit 245 PS reichlich Kraft, mit dem schweren Allradantrieb reichlich Traktion und mit 1,7 Tonnen Gewicht einige Pfunde zuviel – riecht nicht gerade nach niedrigem Verbrauch und einer tadelsfreien Vernunftentscheidung.

BMW 330xd Coupe Test: Motor, engine, Reihensechszylinder Dieselmotor, Sechzylinder

Schon dem Reihensechszylinder-Diesel im ersten 330d Coupé gelang der goldene Schnitt der Ölverbrennung. Die aktuelle Evolutionsstufe entwickelt schon knapp oberhalb der Leerlaufdrehzahl, bei etwa 1.000 U/min, Kraft. Punch und Harmonie setzts im Anschluss. Das liegt am Drehmoment-Tafelberg (520 Nm zwischen 1.750 und 3.000 U/min) und am überzeugend angedockten Sechsgang-Schaltgetriebe. Bei 4.800 U/min sieht der 3,0-Liter-Selbstzünder dann auf dem Drehzahlmesser Rot, aber es klingt nicht so – auch verdieselt zu orten: die hohe, angenehme Klangnote des Reihensechszylinders.

VOHERIGE SEITE1 von 4NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen