Autotest

Alfa Romeo 4C Test: den Traum wagen

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 3NÄCHSTE SEITE

Der Alfa Romeo 4C ist ein außergewöhnlicher Sportwagen, in dem man Dinge erlebt, die man in Fahrzeugen von der Stange niemals erlebt – Test Alfa Romeo 4C.

Alfa Romeo 4C Front

Erster Kontakt, erster Eindruck im Test

B43, Höhe Commerzbank Arena, Richtung Frankfurt – Im Rückspiegel setzt ein Fahrzeug zum Überholen an, von dem man es im Alfa Romeo 4C am wenigsten erwartet. Ein bulgarischer Reisebus. 80 km/h sind erlaubt. Mit 100 km/h prescht der Bus heran und setzt sich direkt neben den 4C. Der Busfahrer reckt den Daumen, der Reiseleiter steht grinsend hinter der Tür und die Busbesatzung knipst … Dinge gibt´s, die gibt´s sonst nicht.

Alfa Romeo 4C FelgeAlfa Romeo 4C von hinten

Was sagt der Hersteller über den 4C?

Heckantrieb und Mittelmotor sind bei Alfa Tradition – also vergnügt Euch! Der Vierzylinder unter der durchsichtigen Haube im Heck ist eine Evolutionsstufe des 1,8-Liter-Turbo der Giulietta Quadrifoglio. Für den Einsatz im 4C wurde der direkt einspritzende Vollalumotor auf der Ein- und Auslassseite gründlich optimiert. Im Klang ebenso.

Alfa Romeo 4C Testbericht

Die kompakten Maße und die geringe Masse machen den 4C im Konkurrenzumfeld einzigartig – Das stimmt, aber nicht ganz. Es gibt ja noch die Lotus Elise. Wie die ist der Alfa Romeo 4C mit 3,99 x 1,86 Meter Länge x Breite sportlich kompakt. Kohlefaser, Aluminium und nur 895 Kilogramm Trockengewicht versprechen viel Agilität.

VOHERIGE SEITE1 von 3NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen