Test

Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde im Test

Von  | 
VOHERIGE SEITE1 von 3NÄCHSTE SEITE

Emotional on road wie rot? Die 235 Turbo-PS auf dem Papier führen zu einer hohen Erwartungshaltung. Der Traditionsname Quadrifoglio Verde auch. Und die Praxis? Test Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde.

Alfa Giulietta QV Test, 235 PS, Kleeblatt Emblem an der Seite

Das grüne Kleeblatt auf weißem Grund. Im Jahr 1923 erblickte man es zum ersten Mal. Als Glücksbringer auf der Targa Florio 1923 am Bug von Ugo Sivoccis Alfa Romeo RL. Später folgten weitere Modelle wie die kantige Guilia TI Super oder Bertones Alfa Romeo Guilia Sprint GTA. Hier markiert der Glücksbringer am Kotflügel ebenfalls das Topmodell der Giulietta-Baureihe. Die silbernen Außenspiegel verweisen auf den „QV“. Im Interieur umgeben den Pilota sportive Klassik in Schwarz und mattes Alu. Aluminium hält der Fahrer mit der Sportpedalerie auch am Fuß und seine zwei Sitzhöcker parkt er im Ledersessel, der dem hinteren Rücken gut Unterstützung und Seitenhalt bietet.

VOHERIGE SEITE1 von 3NÄCHSTE SEITE

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen