Test

Abarth 500 im Test: apart abarth

By  | 

Abarth 500 Testbericht: Cockpit, Lederlenkrad, Lenkrad, Armaturenbrett, Sitze, Ledersitze, SchaltungEine Frechheit wie er innen, außen, überall überholt. Als Anteilseigner des ESP (es regelt schön zurückhaltend) gestattet TTC, ein elektronisch simuliertes Sperrdifferenzial, welches die Drehmomentverteilung an den Antriebsrädern optimiert, direktes Einlenken bei weniger Untersteuerneigung. Die Kurventempi und die Gutmütigkeit sind genauso enorm. Wohl nur Übermut haut ihn aus der Kurve. Und den Komfort hat er auch nicht ganz verschwitzt: Die Servos der Zahnstangenlenknung sorgen für leichtes Einparken.

Das wohl austarierte Sportfahrwerk pumpt die Huppel, unterstützt von den satt aufgepolsterten, bequemen Ledersitzen (Aufpreis: 1.100 €) recht gut hinfort. Mit dem Bremsset (vorne innenbelüftete Scheiben: 284 mm, hinten 240 mm-Scheiben) und fesch rot lackierten Bremssätteln steht der Kleine so flott, wie er losgewetzt ist. Nur der Wendekreis ist mit 16 Zoll (Bereifung: 195/45 R16) alles andere als glorreich: 10,9 m.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen