Test

Mercedes GL 350 BlueTEC Diesel 4MATIC Test

By  | 

Mercedes GL 350 Testberichtercedes GL: Innenraum, interiorTeststrecke Parkhaus – im so zentralen wie engen Parkhaus „Montblanc“ in der Genfer Innenstadt wird es mit dem GL eng. Mit 1,93 Meter Breite, dem Einklappen der Außenspiegel und Hilfe vom Beifahrer meistert er die schmale Parkhauseinfahrt gerade so, Beim Parken leisten die akustische und optische Parkkontrolle und die Kameras vorne und hinten große Hilfe. Allerdings geht es beim Parken auch ums Aussteigen. Also werden 1 ¼ Parkplätze okkupiert – ein Fauxpas unter den Augen der Parkaufsicht: kostet 42 Schweizer Franken Strafe. Was soll´s? GL-Fahrer haben es ja dicke.

Der 350 BlueTEC 4MATIC mit 258 PS starkem V6-Diesel ist noch der vernünftigste GL. In den V8-Varianten, GL 500 4MATIC und GL 63 AMG 4MATIC, verbrät der Dicke einfach zu viel Treibstoff. 11,5 und 12,3 Liter Super alle hundert Kilometer im Werksmittel. Mit dem Selbstzünder auch nicht wenig, aber deutlich weniger: 8,0 Liter Diesel nach der Werksangabe und 10,1 Liter im Test. Bei mehr als ausreichenden Fahrleistungen. In 7,9 Sekunden zeigt die Tachonadel 100 und am Ende 220 km/h. Nicht schlecht für ein Fullsize-SUV. Dass der Motor, der bullige 620 Newtonmeter zwischen 1.600 und 2.400 Touren produziert, nun gehörig zu arbeiten hat, versteht sich bei 2,5 Tonnen Gewicht von selbst.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen