Test

Kia Sorento 2.2 CRDi Diesel 2WD Test

By  | 

Kia Sorento 2.2 CRDi 2WD TestAlte Regel: Was hoch und schwer ist, muss nicht sportlich sein. Daran hält sich der Sorento klug. Mit dem neuen Fahrwerk – das vom Schwestermodell Hyundai Santa Fe (McPherson-Vorderachse, Mehrlenker-Hinterachse) – geht der SUV gut durch die Kurve. Aber dann legt der über Außenspiegel 2,22 Meter breite Koreaner seine 1,8 Tonnen doch deutlich auf die Seite. Übertreibt man´s, schiebt er über die Antriebsräder. Und Slalom, wenn es in den Beinen schummerig wird, endet für die Besatzung in einem Gefühl in der Magengegend. Anders geht es, und da steht der Sorento seinen Typ, besser: ruhig, cruisend, entspannt, trotzdem mit 190 km/h.

You must be logged in to post a comment Login

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen